Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

Montag, 5. März 2018, 17:27

Forenbeitrag von: »33352«

Qualität des Lebendgesteins???

Hallo Daniel, Experte bin ich keiner, aber ich kann Dir ´mal von meiner Erfahrung berichten. Die Bilder (Handy?) sind natürlich nicht gerade das Gelbe vom Ei, aber man sieht deutlich, daß das Gestein mit Cyanobakterien überzogen ist. Glasrosen sind auch massig dabei. Persönlich würde ich solche Brocken nicht für mein eigenes Becken kaufen. Schließlich erwartet man, für nicht gerade wenig Geld (zumeist 13-16 € pro kg Lebendgestein), auch einigermaßen frisches Material aus dem Meer. Trotzdem könne...

Montag, 29. Januar 2018, 16:56

Forenbeitrag von: »33352«

Zu hoher nitratwert

Habe zwar keine Ahnung von dem Zeovithsystem, aber wenn ich Zeolithe in´s Becken bringe, achte ich immer sehr genau auf meine Stylophora pilstillate "Milka". Wenn etwas nicht paßt reagiert diese Koralle bei mir als Erste und verfärbt sich bräunlich und zieht dann auch immer mehr die Polypen ein. Wenn das Zeolith (detto Aktivkohle) entfernt wird, erholt sich die Milka wieder recht schnell. Seit einiger Zeit gebe ich nach so einer "Kur" mit Zeolith und Aktivkohle ein paar Tropfen Jodtinktur, oder ...

Samstag, 13. Januar 2018, 20:47

Forenbeitrag von: »33352«

Hilfe, SPS wollen auch nach längerer Zeit nicht wachsen/überleben

Aktivkohle und Zeolith sollte meiner Erfahrung nach nur kurzfristig eingesetzt werden. Macht ja auch wenig Sinn, einerseits vorne Spurenelemente hineinzukippen und hinten gleich wieder zu adsorbieren.

Mittwoch, 10. Januar 2018, 19:13

Forenbeitrag von: »33352«

verschiedene Gobis vergesellschaften?

Zu Gobiodon reticulatus kann ich Dir leider nichts sagen, aber Gobiodon okinawae verträgt sich bei mir gut mit Eviota atriventris und Eviota nigriventris (oder Eviota bifasciata). Koumansetta hectori hat G.o. ein paar mal gezeigt, wer der Chef im Becken ist; das war aber vergleichsweise harmlos. Richtig bös war G.o. nur zu Artgenossen...die sind schlußendlich allesamt irgendwann Nachts über die Kante gesprungen. LG 33352

Sonntag, 31. Dezember 2017, 13:41

Forenbeitrag von: »33352«

Fischempfehlung 375Liter Becken

Danke für die ersten Anworten. Wie schaut´s mit Chrysiptera hemicyanea aus? Insbes. in Kombination mit, Grundeln, Leierfischen und Seenadeln? Manche sagen, daß die Riffbarsche zwar leicht zu halten sind, aber sehr aggressiv wären? Eigene Erfahrungen?

Samstag, 30. Dezember 2017, 16:10

Forenbeitrag von: »33352«

Fischempfehlung 375Liter Becken

Suche Vorschläge für einen zukünftigen Fischbesatz für ein 375 Liter Korallenbecken. Die Fische sollten klein und genügsam sein, aber artenreich, um verschiedene Nischen abzudecken. Gehe ´mal davon aus, daß sich ein Schwarm sowieso nicht bei der Beckengröße etablieren läßt. Danke

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 16:33

Forenbeitrag von: »33352«

Probleme mit Stylophora und Pocillopora

Lieber Hans-Werner, der Umstand, daß diese Grundeln an Acropora Korallen Stellen freilegen, um ihr Gelege anzuheften, war mir aus der Literatur sogar bekannt. Das hätte ich der Vollständigkeit halber im letzten Posting tatsächlich erwähnen sollen. Daß sich ein Gobiodon O. (ohne Partner) aber damit systematisch den Magen vollschlägt, bis kein einziger Polyp mehr vorhanden ist, damit habe ich beim Kauf nicht gerechnet und wunderte auch alle Händler im Aquaristikfachhandel, welche ich damit bisher ...

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 11:38

Forenbeitrag von: »33352«

Probleme mit Stylophora und Pocillopora

Ich habe einen Gobiodon okinavae der mir bis jetzt noch jede Acropora kahlgefressen hat. Selbst wenn der Fisch frisch gefüttert ist und man Hunger ausschließen kann, streift er schon ein paar Minuten später an einer Acropora und kratzt sich den "A.", um gleich danach an verschiedenen Stellen der Acropora nach den Polypen zu schnappen. Im Schnitt hält ein 10cm Acropora Ableger in meinem Becken gerade 2 Wochen durch...dann ist die Acropora vollkommen kahl. 4x habe ich´s in dem Jahr schon probiert,...

Samstag, 2. Dezember 2017, 21:42

Forenbeitrag von: »33352«

Neueinsteiger - Blenny 80

Hi Raffaela, ich habe auch vor einem Jahr mit einem Blenny (80 L) angefangen. Ursprünglich habe ich mich für das Nano-System entschieden, um zu sehen, ob die Meerwasseraquaristik bei mir überhaupt klappt. Morgen wird die Entscheidung fallen, ob ein 300 - 500 L Aquarium in´s Haus kommt. Das Blenny finde ich super. Mit einer großen Lupe vor dem Auge ist das Becken wirklich faszinierend. Mit dem Einfahren habe ich mir sehr viel Zeit (8 Wochen bis zur 1. Koalle) genommen und war wohl zu übervorsicht...