Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 20:19

Nuri-Sardinen

Hallo Freunde der gut gewürzten Meeresbewohner!

Ich stell das Thema in den Bereich Unterhaltung. 'Über den Tellerrand geblickt' würd nicht passen, weil der Blick auf den Teller reicht, und im allgemeinen Forum würd ich mir Kritik einholen, weil 3 Fische in einer kleinen Metalldose eindeutig den Haltungsbedingungen widersprechen.

Ziemlich gut aufgelegt bin ich, weil ich heute eine Dose Gewürzsardinen vom portugiesischen Hersteller der bei uns lange als die auf diesem Gebiet als Ultima Ratio bekannten Nuri-Sardinen gekostet hab und hin und weg bin von der Qualität.

In Österreich hat lange Zeit die Firma Glatz die Pinhais-Gewürzsardinen importiert und unter dem geschützten Markennamen Nuri vertrieben. Bis 2015. Dann waren die auf einmal weg vom Markt, mit der Begründung, dass für die spanischen und portugiesischen Fanggebiete ein Fangverbot für Sardinen verhängt wurde, weil die Bestände durch Überfischung gravierend geschädigt worden waren.

Das war nachvollziehbar, und von einer ökologisch eingestellten Tierfreundin ist das widerspruchslos zu akzeptieren. Es gab ja immerhin noch die Marke Jamis, die ebenfalls von Glatz vertrieben wurde und statt der frisch gefangenen Nuri-Sardinen tiefgekühlte solche beinhaltet hat. Das Rezept war dasselbe, und vom Geschmack her hab ich keinen Unterschied bemerkt.

Auf einmal gab es aber auch keine Jamis-Gewürzsardinen mehr in den heimischen Händlerregalen, sondern ähnlich verpackte Dosen, die unter dem Namen Minerva angeboten wurden. Ebenfalls von Glatz, nur mit dem Unterschied, dass sich auf der Verpackung kein Herkunftshinweis mehr fand. Wohl mit gutem Grund, denn das Öl schmeckte ranzig, die Fische überlagert, und die Chilischoten waren braun statt orangerot und bitter.

Als alte Verschwörungstheoretikerin vermute ich, dass der Hintergrund eine Preisdiskussion gewesen ist und Glatz von Pinhais nicht mehr beliefert wird. Das ist natürlich eine unbewiesene Unterstellung, aber der Punkt ist: Es gibt sie noch (oder wieder), die außergewöhnlich guten Gewürzsardinen von Pinhais!

Zwar nicht in Österreich, sondern - beispielsweise - in Berlin bei einem französischen Feinkost-Webhändler. Dort heißen sie Rio, sind aber mindestens so geschmackvoll wie die fast vergessenen Nuri. Dass der Preis inklusive Versand ein Mehrfaches der zuletzt gesehenen Diskontpreise für Nuri und Jamis beträgt, ist angesichts der Qualität zu verschmerzen. Ich hab mir halt vorgenommen, statt wöchentlich 2 Dosen nur mehr eine pro Monat zu genießen :)

Ich weiß nicht, ob das hier sonst noch jemand interessiert, aber für alle Fälle: Maitre Philippe ist eine gute Adresse. Freundlich, fix und auch noch vergleichsweise günstig.

Liebe Grüße
Linda
Nie ist zuwenig, was genügt.
Heinz Staudinger, Waldviertler Schuhwerkstatt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Linda« (1. Dezember 2016, 20:29)


2

Freitag, 2. Dezember 2016, 07:28

Hallo Linda,

ich wusste ja gar nicht, dass Du so ein Feinspitz bist =) .
Ich kann bei Gelegenheit ja einmal meine Nudel - Erfahrungen bekanntgeben.

Liebe Grüße

Harold
49 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

3

Freitag, 2. Dezember 2016, 09:38

Hallo Linda,

meinst Du die Sardinen in pikantem Olivenöl? Dort werden vier Sorten angeboten.

Ich muss gestehen, ich habe bisher vor allem darauf geachtet, möglichst Sardinen mit Haus und Gräten zu nehmen, weil die viel geschmackvoller sind. Die ohne Haut und Gräten finde ich etwas schwach im Geschmack. Außerdem kenne ich die Variante mit Zitronenscheibe, die ich auch ganz lecker finde.

Gruß

Hans-Werner

4

Freitag, 2. Dezember 2016, 12:27

Hallo Harold und Hans-Werner!

Harold: Ich ess sehr gerne Fisch, auch von der Dose. Sehen tu ich schlecht, hören auch nicht besonders. Aber der Geschmackssinn ist gottlob noch intakt, und deshalb hab ich einige Zeit in die Recherche nach den verlorenen Nuris gesteckt. Hat sich ja schließlich gelohnt. Wenn du das eine feine Spitze nennst: Gut, bin ich :)

Hans-Werner: Ja, die Nuri Sardinen waren die in scharf gewürztem Olivenöl, mit Haut und gelegentlich ein paar Gräten, einer feurigen Chilischote, einem Lorbeerblatt, ein paar Gewürznelken und je einer Scheibe Gurke und Karotte. Maitre Philippes Rios in der scharfen Variante sind nach diesem Rezept zubereitet.

Die in der scharfen Tomatensauce hab ich noch nicht gekostet, werd das aber in nächster Zeit nachholen. Aus Neugier ausnahmsweise nicht erst in einem Monat :)

Liebe Grüße
Linda
Nie ist zuwenig, was genügt.
Heinz Staudinger, Waldviertler Schuhwerkstatt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Linda« (2. Dezember 2016, 12:34)


5

Freitag, 2. Dezember 2016, 13:55

Moin Linda,
also bei mir kommen die Sardinen ja prinzipiell aus dem Aldi, wo sie das Habitat "Regal" bewohnen. Die Bestände sind hier eighentlich immer vorhanden. Was regen sich die Leute bloß immer wegen der Überfischung so auf?
:D :D :D ;) :angel: :angel: :angel:

LG, Sven!

6

Samstag, 3. Dezember 2016, 17:29

Hi Linda!
Die Nuri Sardinen kenne ich auch, die waren immer gut. Habe früher auch Nuri Sardinen Spaghetti gekocht, die waren :banana: .
Wußte gar nicht, daß es diese bei uns gar nicht mehr gibt und jetzt hast den Gusta wieder bei mir geweckt. :rolleyes:

Aber nicht das du jetzt anfängst Sardinen zu züchten :ablach:
Jedem Recht getan ist eine Sache, die niemand kann.
Gruß Anita und Geri
Panoramabecken 100x100x60
2x Tunze Stream 6105, ATI Bubble Master 200 , Kalkreaktor (Eigenbau),
Beleuchtung ATI 4 Stück 120W Chinaled und 2x39W T5 Balken
Becken 50x50x50 im Bybass mit dem Hauptbecken mit China LED
www.ifmn.net

7

Samstag, 3. Dezember 2016, 20:00

Hi Linda!
Die Nuri Sardinen kenne ich auch, die waren immer gut. Habe früher auch Nuri Sardinen Spaghetti gekocht, die waren :banana: .
Hallo Geri,

das hab ich beim Googeln auch gefunden :)

Zitat

Aber nicht das du jetzt anfängst Sardinen zu züchten :ablach:
Nein, keine Sorge! Die gekauften Zuchtansätze ess ich lieber auf :)

Übrigens: Die Rios in Tomatensauce sind auch prima.

Liebe Grüße
Linda
Nie ist zuwenig, was genügt.
Heinz Staudinger, Waldviertler Schuhwerkstatt

8

Sonntag, 4. Dezember 2016, 07:50

Hi Linda!

Für die Schnekü sind solche Sachen immer gut, durch selber panschen kommst auf viele Sachen drauf, dann brauchst auch noch die Dummies die das Essen. :D
Fisch mit Tomatensoße stehe ich zwar nicht so darauf, aber bei Spaghetti und Pizza ist das schon Ok. ;)
Habe jetzt in der Vorratskammer herum gegraben und glatt noch 8 Dosen Nuri in Öl gefunden. Da dürfte Anita scheinbar vor einiger Zeit noch die Restbestände aufgekauft haben. Eigentlich halte ich nix von Essen bunkern, aber dieses mal zahlt es sich aus, vielleicht sollten wir die 8 Dosen in Gold aufwiegen lassen. :D
Jedem Recht getan ist eine Sache, die niemand kann.
Gruß Anita und Geri
Panoramabecken 100x100x60
2x Tunze Stream 6105, ATI Bubble Master 200 , Kalkreaktor (Eigenbau),
Beleuchtung ATI 4 Stück 120W Chinaled und 2x39W T5 Balken
Becken 50x50x50 im Bybass mit dem Hauptbecken mit China LED
www.ifmn.net

9

Mittwoch, 31. Januar 2018, 14:55

Hallo Freunde der feurigen Sardinen!

Mir ist entgangen, seit wann Nuris wieder erhältlich sind - jedenfalls ist mir das Produkt bis dato nicht mehr in den Regalen der Supermärkte aufgefallen.
Auf alle Fälle hat der Hofer die Dosen ab morgen wieder im Angebot (sh. Flugblatt)!

Schöne Grüße

Christian
Meine Becken:
Mixed Reef 'Mare Pannonium' 270l Schau- u. 120 l Technikbecken mit SPS, LPS, und Anemnonen
Flachwasser-Riff 125 l mit Anemonen, LPS und Zoas
Schreibtisch-Nano 20 l mit LPS

Ich schreibe auch im Forum Interessensgemeinschaft Meeresaquaristik.

10

Mittwoch, 31. Januar 2018, 16:39

Hallo Christian,

ja, die Nuris sind wieder da! Hab sie vor ein paar Wochen bei Spar entdeckt und von jeder Sorte eine Packung gekauft. Hersteller ist Pinhais - wie früher.

Vielleicht liegt's am deutlich höheren Preis für die Rios, dass mir die Nuris jetzt gar nimmer so taugen, vielleicht auch daran, dass die Rios kleiner sind und deshalb 4 Stück in dem Blechaquarium Platz finden.

Außerdem hab ich vor Weihnachten eine Großbestellung bei Maître Philippes Töchtern aufgegeben, womit ich jetzt einen guten Jahresvorrat beisammen hab. Und die scharfen Makrelen von Pinhais sind auch ein Hit. Die hat der Glatz sowieso nicht.

Alles in allem ist zumindest jetzt wieder für Mehrfalt gesorgt, auch bei uns in Ösiland =)

Lassen wir es uns gut schmecken!

Liebe Grüße
Linda
Nie ist zuwenig, was genügt.
Heinz Staudinger, Waldviertler Schuhwerkstatt

11

Montag, 5. Februar 2018, 14:57

... und sogar auf Plakatwänden wird für sie geworben ...

Liebe Grüße

Harold
49 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

12

Montag, 5. Februar 2018, 19:43

Toll das sie wieder in guter Qualität zu haben sind.

Ich habe sie seit Jahren nicht mehr gegessen, da sie nicht mehr so geschmeckt haben, wie in meiner Kindheit immer vom Vater zubereitet. Die Qualität von einigen Jahren war echt nicht gut und seither habe ich keine Nuri mehr gekauft...

Jetzt habe ich sie (nachdem Linda mich darauf aufmerksam gemacht hat) durch Zufall bei Hofer entdeckt und gleich 2 Dosen mitgenommen (waren für 2,79€ pro Stück nicht gerade günstig). Und ich muss sagen die Qualität ist wieder wie ich sie als Kind genossen habe. Perfekt um eine tollen Aufstrich damit zu machen.

Ich freue mich, dass man die Nuri nun wieder genießen kann, auch wenn ich wegen dem etwas hohen Preis mir diesen Luxus nicht täglich gönnen werde. Aber ich bin gerne bereit hin und wieder etwas mehr dafür zu zahlen wenn die Qualität stimmt :D .



LG

Andreas

Thema bewerten