Sie sind nicht angemeldet.

21

Montag, 19. März 2018, 06:58

Steht doch auch unter dem Video.
Hori Bay ist in Neuseeland, das verrät Tante Google sehr schnell.
Viele Grüße,
Steffi (ehemals "Krabbe")

22

Montag, 19. März 2018, 09:26

Moin,

Aprilscherz gelungen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Werde demnächst auch mal was hoaxen!
:D :D :D
LG, Sven!

23

Montag, 19. März 2018, 13:34

Palaemon affinis gibt's ja auch nur in Neuseeland. War von Anfang an offensichtlich.
Viele Grüße,
Steffi (ehemals "Krabbe")

24

Montag, 19. März 2018, 23:26

Hallöchen,
ich schmolle nicht! Wenn man mal genau hinschaut, dann kann man das schon erkennen. Da muß man eben auch hinschauen. Ist ja eigentlich wurscht. War trotzdem ganz schön mal wieder in den Büchen zu blättern.
LG Helmut

25

Dienstag, 20. März 2018, 09:01

Hallo zusammen,

ich hätte noch eine Frage zu dem Bild der Käferschnecke. Weiß jemand wie genau das abgebildete Exemplar heißt? ich hab genau die gleich (glaube ich zumindest :D ) bei mir im Aquarium (ca. 5 cm groß) und finde im Meerwasserlexikon keine, welche meiner Meinung nach genau passt.

Ich bin mir nicht sicher ob es die von Sven erwähnte Schnecke ist. Die auf Leaders Bild hat ja einen zweifarbigen "Panzer".
Eventuell: Chiton (Rhyssoplax) sp. 01 ??


Anbei noch ein Bild von meiner Schnecke. Ich denke man erkennt auch wie sie ins Becken gekommen ist :D

LG. Markus
»Markues« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_3011.jpg (167,06 kB - 14 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. März 2018, 12:14)

26

Dienstag, 20. März 2018, 10:14

Hallo Markus!

Meiner Meinung nach ist es müßig, bei Käferschnecken die Art herausfinden zu wollen. Das ist ganz schwer bis unmöglich. Ich denke daher, dass wir es bei Chiton sp. belassen können.
Das "sp." nach dem Gattungsnamen ist die Abkürzung für "spezies" und bedeutet lediglich, dass die Art nicht zuordnebar ist.

Liebe Grüße

Harold
49 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

27

Dienstag, 20. März 2018, 12:02

Moin,

da ich von einer Herkunft aus dem Mittelmeer ausging, ist meine Annahme gar nicht so abwegig gewesen. Aber: Ganz korrekt hätte sie dann Chiton cf. olivaceus genannt werden müssen (d.h., dass die Zuordnung zu dieser Art unter Vorbehalt erfolgt ist). Aber so viel Erbsenzählerei wollte ich nun aus rein humanitären Gründen auch wieder nicht betreiben!
:D :D :D
LG, Sven!

28

Mittwoch, 21. März 2018, 08:35

Hallo,

das "sp." Spezies bedeutet hab ich gewusst, aber nicht das diese nicht zuordnebar ist.
Aber mit euren Antworten hat sich die Frage nach einergenaueren Bestimmung dann wohl erledigt. :tongue:

Danke für die Erklärung hierzu. Jetzt ist mir auch klar warum so viele Korallen "sp." in ihrem Namen haben :D :D

LG, Markus

29

Mittwoch, 21. März 2018, 09:25

...und hat man mehrere Exemplare, die zu einer Gattung aber möglicherweise diversen Arten gehören, so würden man schreiben: Chiton spp.

Für eine genaue Artbestimmung benötigt man am besten ein totes konserviertes Exemplar. Bei Käferschnecken muss man dann Zahl und Form der einzelnen Kalkplättchen untersuchen, außerdem können diese auch Borsten aufweisen. Und die Strukturen auf den Plättchen können auch sehr verschieden sein, wofür man dann sowieso eine Lupe benötigt. Trotzdem ist so eine Bestimmungsarbeit interessant, sofern man denn dafür geeignete Bücher oder Internetquellen hat!

LG, Sven!

30

Mittwoch, 21. März 2018, 09:30

Zitat

Jetzt ist mir auch klar warum so viele Korallen "sp." in ihrem Namen haben

Ganz genau, Markus!
Gerade bei Korallen gibt es viele Arten, die zwar einer Gattung (zumindest vermutlich) zugeordnet werden können, jedoch noch nicht wissenschaftlich beschrieben sind und daher keinen Artnamen haben.
49 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

Thema bewerten