Sie sind nicht angemeldet.

41

Mittwoch, 3. Februar 2016, 18:49

Hallo,
süss die "Kleine" habe das 1. Video geschaut und jetzt das aktuellste, sind einige Unterschiede zu erkennen :-)
glg Anna
Becken: 200 x 90 x 70

42

Montag, 14. Mai 2018, 16:44

Update:
Leider ist mein Feuerfisch seit letzter Woche Geschichte.
Ausgerechnet als ich auf Exkursion war, spielte der Fisch verrückt. Zuerst sprang er in den Überlaufschacht. Bin extra 200km nach Hause gefahren um ihn zurück ins Becken zu befördern.
Da ich seit einigen Monaten den Kranz nicht mehr hab (bevorstehender Umzug, notdürftige alte Beleuchtung seit die LED kaputt ist), hab ich den Schacht mit Tupperdosen „gesichert“. Ich musste wieder auf Exkursion und am nächsten Morgen is es dann passiert. Zuerst hat er die Plastikgefäße runtergeworfen, danach ist der Fisch rausgesprungen. Meine Freundin schaffte es erst nach ein paar Minuten ihn zurück ins Wasser zu bringen und dann hat er wohl einen Herzinfarkt o.Ä. beim ins-Aquarium-geben bekommen.

Fazit: Feuerfisch nur mit Sicherung. Bin froh dass die Freundin schnell reagiert hat und die Katze aus dem Raum gesperrt hat. Grund für die Sprungtirade finde ich leider keinen, den restlichen Fischen gehts gut.
Einzige Vermutung: Unterm Licht sammeln sich in letzter Zeit öfters Fliegen. Vl hat er Jagd auf diese gemacht:/

Liebe, traurige Grüße... Dominik

hier das letzte foto:



PS: Eine Zusammenfassung über die gesammelten Erfahrungen werd ich noch verfassen, vl hilfts ja dem ein oder anderen Halter.
lg Dominik

Raumteiler 150x50x60 mit 100l TB
2x150W HQI + 2x56W T5 + Blaulicht LED
2xTunze 6045, 1x Tunze 6025, 1x Resun 15000
AM Blue 1000

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Domi« (14. Mai 2018, 16:51)


43

Montag, 14. Mai 2018, 18:17

Hallo Dominik,

ich kann Deine Trauer und Niedergeschlagenheit natürlich gut nachvollziehen. Ich hätte bei diesem Fisch auch nicht damit gerechnet, dass er springt.
Aber wir erleben ja immer Neues mit unseren Pfleglingen.

Liebe Grüße

Harold
50 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

44

Dienstag, 15. Mai 2018, 12:10

Hallo Dominik,

nach meiner Erfahrung springen Fische vor allem dann, wenn sie von anderen Fischen angegriffen werden. Das kann z. B. bei Futterkonkurrenten wie Grundeln und Ctenochaetus der Fall sein, möglicherweise ein häufiger Grund für die Springfreude der Grundeln. Besteht bei Dir eine Möglichkeit in dieser Richtung?

Gruß

Hans-Werner

45

Dienstag, 15. Mai 2018, 16:15

Hallo Hans-Werner, wie immer danke für deinen Input!

Dass er sich geschreckt hat oder von einem anderen Fisch angegriffen wurde halte ich eher für unwahrscheinlich.

Mein Besatz sieht wie folgt aus:
2x ocellaris
2x Lippfisch (beide halichoeres)
1x gramma loreto
1x centropyge flavicauda

Die Lippfische kommen generell erst nach 10:00 aus dem Boden, also die kann ich ausschließen. Die Ocellaris bewegen sich normalerweise keinen Zentimeter aus der Anemone wenn der Feufi vorbeikommt, auch wenn sie ein Gelege haben (was sie eigentlich immer haben - übrigens danke für den Input mit dem fehlenden Caratinoid -seitdem versuche ich sie gezielter zu füttern (mit mäßigem Erfolg.))
Der einzige der den Feuerfisch ab und zu anstänkerte war der Zwergkaiser. Das ging aber auch nie über "Breitseite zeigen" hinaus. Ich hätte in den Jahren nie beobachtet, dass etwas den Feuerfisch durchs Becken gejagt hätte.
Sein kann es natürlich trotzdem, weil ich ja nicht dabei war, aber für mich eher unwahrscheinlich.

Liebe Grüße
lg Dominik

Raumteiler 150x50x60 mit 100l TB
2x150W HQI + 2x56W T5 + Blaulicht LED
2xTunze 6045, 1x Tunze 6025, 1x Resun 15000
AM Blue 1000

Thema bewerten