Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Riffaquaristik Austria. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 6. Januar 2018, 18:39

Mirakelbarsch Nachzucht

Hallo,
hat jemand Erfahrung mit der Nachzucht von Mirakelbarschen?

Mein Pärchen hat eigentlich fast durchgehend ein Gelege.
Jetzt würde ich gerne versuchen welche nachzuzüchten.
Ich habe auch schon bereits einiges vorbereitet. Ich habe Larvenkreisel, kleine Becken, Zoo und Phytoplankton, Artemia Eier, Anreicherungsmittel usw.

Hat jemand Tipps für mich auf was ich achten muss?
Weiß vielleicht jemand an welchem Tag die Larven schlüpfen?

Lg Stefan

2

Montag, 8. Januar 2018, 12:05

Hi Stefan,

Geri (Moderator) hat wenn ich mich richtig erinnere mal Mirakelbarsche nachgezogen. Schreib ihn doch mal direkt an, er kann dir bestimmt weiterhelfen!

lg,
Sonja

3

Dienstag, 9. Januar 2018, 17:18

Hi Stefan!
Erst einmal um welche Mirakelbarsch Art handelt es sich, da gibt es verschiedene.
Wenn es um C. altivelis geht, die schlüpfen zwischen 7 u. 9 Tag, kommt auf die Wassertemperatur an.
Als Futter am Anfang copepoden, brachionus oder beides, die Artemien sind zu groß als Futter.
Einen Kreisel würde ich nicht verwenden, die Waschmaschine vertragen sie nicht so, das funktioniert bei Garnelen.
Wenn sie 0,8mm-1cm sind dann kannst auch Artemianauplien füttern, aber frischgeschlüpfte und wenn es geht 430er.
Phytoplankton würde ich bei Brachionus nicht verwenden, denn dann kommst mit dem Wasser wechseln hinter her, wie die Brachionus zwar durch guter Vermehrung, aber auch das Wasser versauen, die würde ich vorher anreichern und dann verfüttern.
Es kommt darauf an wie viel du abfischst aber für genug Futter würde ich an deiner Stelle vorher schon sorgen und ich würde auch nicht mehr als 30-40 Stück einsetzen, denn das Futter kann bald sehr knapp werden und dann verhungert der Rest.
Anfangen kannst mit einem 20L Becken, daß du nur beim abfischen halb füllst. Futter gleich hinein geben, obwohl sie einen Dottersack haben.
Luftzufuhr 1 Blase pro sekunde, Heizstab ist eh klar 26°-28°.
Viel Spass ;)
Jedem Recht getan ist eine Sache, die niemand kann.
Gruß Anita und Geri
Panoramabecken 100x100x60
2x Tunze Stream 6105, ATI Bubble Master 200 , Kalkreaktor (Eigenbau),
Beleuchtung ATI 4 Stück 120W Chinaled und 2x39W T5 Balken
Becken 50x50x50 im Bybass mit dem Hauptbecken mit China LED
www.ifmn.net

4

Mittwoch, 10. Januar 2018, 12:36

Hallo Geri,

danke für deine Tipps.

Es handelt sich um den echten Mirakelbarsch - Calloplesiops altivelis. Gestern Nacht, am 3 Tag sind sie geschlüpft. Da haben meine Freundin und ich nicht schlecht gestaunt. Denn wir gingen eigentlich auch vom 6-7 Tag aus. War aber definitiv der dritte, da wir die Eiablage am Samstag genau beobachten konnten. Temperatur ist 27°C.

Ok, soweit so gut. Nur das meine bis zu diesem Moment noch ungeschlüpften Kardinalsgarnelen Larven sich dachten "hey, da mach ma mit". Und plötzlich schwammen geschätzte 800 Mirakelbarsch und Kardinalsgarnelen Larven im Aquarium.

Eigentlich war ich gerade dabei eine Larvenfalle zu basteln, aber ob die funktioniert, werde ich wohl ein anderes Mal testen müssen.

Also, Larven so gut es ging ans Licht gelockt, abgeschöpft und auch teilweise vorsichtig abgesaugt.

Derzeit sind sie in einem 10 L Kreisel. Allerdings die Blasen so schwach eingestellt, dass sich eigentlich nur der Randbereich bewegt und in der Mitte des Kreisels ist es ruhig. Gefüttert werden sie jetzt mit angereicherten und ausgesiebten (120er Sieb) Brachionus. Das Wasser im Kreisel hat 26 Grad. Habe Phytoplankton dazugegeben, weil ich bei den Seepferdchen gute Erfolge damit hatte. Aber ja, die Wasserqualität leidet wenn man Brachionus und Phyto bei den Larven hat. Allerdings denke ich, dass so die Brachionus immer gut genährt für die Larven zur Verfügung stehen.

Was ich bemerkt habe war, dass diese Larven nicht schreckhaft sind. Bei den Pseudochromis Larven, hatte ich immer das Problem, dass sie vor Schreck tot umgefallen sind, sobald ich in die Nähe des Beckens kam.

Jetzt heissts abwarten und lernen. Bin gespannt wie sich das entwickelt. Bzw. ich hoffe dass sich überhaupt etwas entwickelt.

Schöne Grüße

Stefan
»steff54321« hat folgende Datei angehängt:

5

Samstag, 13. Januar 2018, 10:23

Hi Stefan!
Also am 3. Tag schon ist der Wahnsinn, sind wohl schnell Entwickler. :D
Hauptsache man bemerkt es rechtzeitig.
Mit Kardinalgarnelen Larven würde ich auch kein Problem sehen, habe meine damals auch mit den Lysmathalarven zusammen gegeben.
Als Larvenfalle habe ich mir eine schwarze Box, im Boden mit einem Loch gebastelt und darüber eine LED, das hat immer super funktioniert ob Seepferdchen, Seenadeln, Garnelen oder Fische, ausser bei den Mandarins, da muß man die Eier abschöpfen und selbst zum Schlupf bringen.
Der Larvenkreisel sieht sehr gut aus. Ich hatte ihn immer nur bei Garnelenlarven verwendet, wegen der Bewegung zur Häutung, aber wenn sie eine Ruhezone haben sollte es auch funktionieren. ;)
Wünsche dir viel Erfolg dabei. ;)
Jedem Recht getan ist eine Sache, die niemand kann.
Gruß Anita und Geri
Panoramabecken 100x100x60
2x Tunze Stream 6105, ATI Bubble Master 200 , Kalkreaktor (Eigenbau),
Beleuchtung ATI 4 Stück 120W Chinaled und 2x39W T5 Balken
Becken 50x50x50 im Bybass mit dem Hauptbecken mit China LED
www.ifmn.net

6

Montag, 15. Januar 2018, 08:56

Hallo Geri, vielen Dank.

Jetzt sind die Larven 6 Tage alt und es geht ihnen gut. Die Bäuche sind voll und sie Wachsen.

Die Wasserbewegung im Kreisel ist ihnen völlig wurscht :) Tagsüber schwimmen sie noch alle Richtung Licht und halten sich somit im oberen Bereich des Kreisels auf. Nur wenn das Licht aus ist, lassen sie sich treiben.

Lg, Stefan

7

Montag, 15. Januar 2018, 15:06

Bravo, Stefan - tolle Leistung!
Ich drück Dir die Daumen. Ganz fest.

Liebe Grüße

Harold
49 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

8

Montag, 15. Januar 2018, 19:53

Hallo Stefan!

Klasse!
Schön das sich in Österreich wieder mehr Leute mit der Nachzucht von Meerwassertieren beschäftigen.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und Freude mit Deiner Zucht.
Servus
Reinhard

A-4300 St. Valentin
Süß-, Meerwasser und Schwimmteich

Meeresverein Austria

9

Dienstag, 16. Januar 2018, 10:34

Hallo,

vielen Dank! Ich geb mein Bestes.

Heute sind sie eine Woche alt. Es gibt zwar ein paar wenige Ausfälle. (über Nacht und beim Wasserwechsel) Aber die meisten wachsen und es scheint ihnen nicht schlecht zu gehen.

Und da mein Mirakelbarschpaar fleißig ist, schlüpfen vermutlich am Donnerstag bereits die nächsten Larven.

Anbei ein Bild der Eiablage von gestern Mittag. Ich hoffe man kann es erkennen.

Lg, Stefan
»steff54321« hat folgende Datei angehängt:

10

Dienstag, 16. Januar 2018, 19:12

Hallo ich wünsche viel Erfolg! War immer ein kleiner Traum ein Mirakel Paar lg Rene

11

Donnerstag, 18. Januar 2018, 10:16

Hallo,

gestern Nacht war es soweit. Die Larven des neuen Geleges sind geschlüpft. Dieses Mal sogar schon bereits am zweiten Tag nach der Eiablage.

Konnte meine Larvenfalle Testen. und ich muss sagen, sie funktioniert super. Habe einfach eine schwarze Dose (von Aktivkohle) genommen. Unten ein Loch gebohrt (Durchmesser ca. 10mm) wo die Larven hineinschwimmen können und das ich mit dem Finger verschließen kann, wenn ich die Falle aus dem Wasser hebe. In den Deckel hab ich ebenfalls ein Loch gebohrt für die Lichtquelle (kleine LED Taschenlampe). Und damit die Falle nicht wahllos im Becken herumtreibt, habe ich einen alten Scheibenmagneten genommen und einen Teil davon, seitlich an die Dose geklebt.

Die Larven von gestern Nacht sind nun ebenfalls in einem Kreisel. Da ich beim ersten Schlupf, der jetzt 9 Tage alt ist, immer über Nacht einige wenige Ausfälle habe (über Nacht ist hier die Bel. für ein paar Stunden aus und wenn das Licht morgens an geht, drehen ein paar völlig durch und fallen um), probiere ich beim zweiten Schlupf die Beleuchtung, die ersten Tage, durchgehend eingeschalten zu lassen. (liest man ja immer wieder mal das es manche so machen)

Falls hier jemand mitliest, der es gerne selber einmal versuchen möchte, kann ich gerne mal frisch geschlüpfte Larven abgeben, wenn es wieder soweit ist. (natürlich kostenlos)

Lg, Stefan



P.s.: heute Nacht müssten auch die Seenadeln schlüpfen. Mal sehen ob ich sie erwische, dann versuch ich mich auch an denen.

12

Freitag, 19. Januar 2018, 18:27

Hallo, die Seenadellarven hab ich leider nicht erwischt. Habs wohl übersehen.
Aber hier ein Foto, wie es mittlerweile bei mir aussieht.
»steff54321« hat folgende Datei angehängt:

13

Freitag, 19. Januar 2018, 23:41

Viel Glück
Wenn es soweit ist würde ich die 2 abnehmen
Lg. illi.

14

Samstag, 20. Januar 2018, 20:28

Falls es soweit kommt, werd ich an dich denken.

Heute, am 11. Tag, hab ich zum ersten Mal angereicherte Artemia Nauplien gefüttert und die Bäuche sind voller denn je ☺

Lg Stefan

15

Sonntag, 21. Januar 2018, 03:06

Schaut aus wie ein flohzirkus :D viel Erfolg ich lese mit

Grüße René

16

Sonntag, 21. Januar 2018, 08:18

Hi!
Super läuft ja gut.
Das Licht würde ich 24h brennen lassen, habe ich auch bei meiner Zucht immer gemacht. ;)
Jedem Recht getan ist eine Sache, die niemand kann.
Gruß Anita und Geri
Panoramabecken 100x100x60
2x Tunze Stream 6105, ATI Bubble Master 200 , Kalkreaktor (Eigenbau),
Beleuchtung ATI 4 Stück 120W Chinaled und 2x39W T5 Balken
Becken 50x50x50 im Bybass mit dem Hauptbecken mit China LED
www.ifmn.net

17

Montag, 22. Januar 2018, 17:25

Hi Geri!
Jap, mit durchgehender Beleuchtung, so gut wie keine Ausfälle.
Hast du einen Rat für mich wieviele Tage ich durchgehend beleuchten soll bis ich ihnen in der Nacht eine Pause gönne?
Lg Stefan

18

Montag, 22. Januar 2018, 21:52

13 Tage alt
»steff54321« hat folgende Datei angehängt:

19

Dienstag, 23. Januar 2018, 08:35

Großartig, Stefan! Ich freu mich für deinen bisherigen Zuchterfolg. Natürlich halt ich dir die Daumen, dass es so weiter geht!

Schöne Grüße

Christian
Meine Becken:
Mixed Reef 'Mare Pannonium' 270l Schau- u. 120 l Technikbecken mit SPS, LPS, und Anemonen
Schreibtisch-Nano 20 l mit Anemonen, LPS, Gorgonien und Zoas

Ich schreibe auch im Forum Interessensgemeinschaft Meeresaquaristik.

20

Mittwoch, 24. Januar 2018, 08:49

Hi Stefan!
Ich habe es letztens bei der Mandarinzucht so gehalten, dass ich ca. 1monat durchgehend beleuchtet habe und dann wenn du es nicht dimmen kannst, mit Folien am Abend immer mehr abgedunkelt, sodass sie sich auch langsam daran an den Tag, Nacht Rhythmus gewöhnen. Aber starke Beleuchtung habe ich nie verwendet. Bei den kleinen Becken 6w und beim Teen Becken 18w, das hatte aber schon eine Größe von 100L.
Da waren sie aber schon über 1cm groß.
Jedem Recht getan ist eine Sache, die niemand kann.
Gruß Anita und Geri
Panoramabecken 100x100x60
2x Tunze Stream 6105, ATI Bubble Master 200 , Kalkreaktor (Eigenbau),
Beleuchtung ATI 4 Stück 120W Chinaled und 2x39W T5 Balken
Becken 50x50x50 im Bybass mit dem Hauptbecken mit China LED
www.ifmn.net

Thema bewerten