Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Riffaquaristik Austria. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. Mai 2018, 17:26

Was ist denn in diesem Forum los?

Hallo Forenteam und Moderation,

das muss man erstmal verstehen: Hier wird wegen des einen Users Frank "Leander" Schmidt ein Thread nach dem anderen geschlossen und man scheint nicht einmal in Erwägung zu ziehen, diesen gemeinen Forentroll einfach zu sperren. Das ist sowas von absurd und abstrus, da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

Schon öfter habe ich festgestellt dass so etwas wie eine masochistische Ader in der Meeresaquaristik weit verbreitet scheint. Man muss unbedingt den Beiträgen und Rednern applaudieren, die am liebsten die gesamte Exotenhaltung abschaffen würden. Ich halte das für völlig daneben und die völlig falsche Strategie. In aller Regel wird man die Anfechtung weit besser unter Kontrolle bekommen wenn man starke Gegenargumente bringt anstatt im Büserhemd daherzukommen. Das Argument von Harold, dass man unbedingt Leuten wie Frank Schmidt hier im Forum eine Stimme geben müsse um Tierschutzforderungen entgegenzuwirken hat mir noch nie eingeleuchtet. Noch weniger verstehe ich, dass man einen Thread nach dem anderen kaputt machen lässt.

Ich sags mal ganz plastisch und drastisch: Wenn ich dieses Forum kaputt machen will, dann melde ich mich hier als Tierschützer an und mache einen Thread nach dem anderen kaputt, die tolle Moderation hier wird mich dabei mit Sicherheit unterstützen. Das kann verstehen wer will! :gaga:

Falls das der Moderation irgendwie noch nicht klar geworden ist, wollte ich es mal gesagt haben.

Servus

Hans-Werner

2

Sonntag, 13. Mai 2018, 18:25

Zustimmung meinerseits in allen Punkten. Dieses Forum steht meiner Ansicht nach leider kurz vor seinem Ende.

Trauriger Gruß
Thomas

3

Sonntag, 13. Mai 2018, 19:59

...die Sachdiskussion weicht der Ideologie...

...ich vermute, dass etliche Leute sich inzwischen nicht mehr trauen, Fragen zu stellen...

...persönliche Angriffe gehören zur Tagesordnung...

...Scham- und Anstandsgrenzen schwinden...

...aber Whitecorals und andere Gewerbetreibende posten ihre Werbung ungeachtet dessen immer weiter...

...alle Kritik ignorierend...

Traurig das sein. Einfach nur traurig.

PS: Vielleicht sollte man dieses Forum in ein nicht Öffentliches umwandeln. Wo man nur mit echtem Namen und Empfehlungen anderer Mitglied sein/werden kann.
Das könnte möglicherweise der Sache dienen. :rolleyes: Oder man nimmt eine jährliche Nutzungsgebühr. Ich würde die gerne zahlen. ;) Könnte Trolle fernhalten... :fly:

Nachdenkliche Grüße
Sven!
:angel: :angel: :angel:

4

Sonntag, 13. Mai 2018, 20:43

...die Sachdiskussion weicht der Ideologie...

Keine Ahnung, wo Du hier Ideologie gelesen hast. ?( ?( ?( Die Beiträge von F"L"S sind einfach nur Unsinn, der offensichtlich das Forum (als Instrument des Erfahrungsaustauschs unter Meerwasser-Aquarianern) schädigen soll, und der Streit zwischen Religion und Atheismus ist auch nur das, da kann man auch keine Ideologie draus basteln. Du scheinst aber auch noch gerne den größten Schwachsinn aus Leanders Beiträgen zu übernehmen. Wie wärs mal mit selber denken?

Gruß

Hans-Werner

5

Montag, 14. Mai 2018, 00:48

Also ich finde es erfrischend - nicht immer konkrete Fragen aber Hinterfragungen "zum System" der anderen Art...

Wie sage ich immer: " Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!". Was man hier sparen könnte, wären m.E. Moderatoren und deren Schließungen nach eigenem Gutdünken! Diese Software bietet auch noch die Benutzergruppe "Supermoderator" - gibt es hier eigentlich einen solchen?

Ein Forum lebt von Kontex und der Vielfalt - nur der Dackelclub besteht.

Angenehmen Abend,

Herbert
Frei nach Cicero: „Dum spiro spero“… ;-)

6

Montag, 14. Mai 2018, 08:15

Hi,

der Störenfried hat sich selber hier abgemeldet.
Sonst hätten wir auch seine Sperre bei Gerald beantragt. Das kann nur er.
Wir haben auch als Moderatoren nur bestimmte Rechte. Dazu gehört Postings editieren, und Threads sperren.

Was die Moderation angeht, haben wir eigentlich nichts gegen offene Worte und viele Meinungen.
Nur wo ist die Grenze?

Beleidigungen und bewußte Falschaussagen gehen nicht!
Manipulative Postings sind ebenso unerwünscht.

Ein Forum lebt von seinen Usern, und damit meine ich den Input ;-))

Was den Fortbestand angeht, oder warum so wenig passiert, geschrieben wird?
Vielen ist die Linie hier zu kritisch, weil wir uns gegen unpassende Haltungsbedingungen aussprechen.
Damit fallen auch einige Postings weg, weil man sich sonst Kritik aussetzen müßte, wenn man sein Becken herzeigt.
Also lieber verstecken.... Naja, auch eine Möglichkeit.

Dann dürfen wir natürlich Feuerwehr bei akuten Bedrohungen sein.
Gerne.

Und die Randgruppen schreiben auch hin und wieder...
Aber gerade bei speziellen Tieren oder Fragen, gibt es hier kaum Input.
Technik ja, aber Lebensraum, Biologie und Verhalten sind eher Stiefkinder...
Da wird dann gerne in andere Foren ausgewichen.

Die große Mehrheit der MW Aquarianer hat sich halt auf Facebook verlegt.
Da gibt es Likes für alles und jeden, und wenn man kritisch ist, wird man einfach ausgeblendet...
Schöne heile Welt...

LG,
Wolfgang

PS: das ist meine persönliche Meinung!

7

Montag, 14. Mai 2018, 10:32

Lieber Hans-Werner,

In letzter Zeit wurden immer wieder mal die Mods hier angegriffen. Zum Teil sehr persönlich und untergriffig in PN´s, zum Teil öffentlich.
Fakt ist: wir haben nur sehr beschränkte Rechte. Wir können zb keine User sperren. Wir können Threads schließen, wenn diese "entgleisen" (wann das passiert ist natürlich eine rein subjektive Einschätzung). Dazu kommt, dass wir alle Jobs haben und daher nicht rund um die Uhr hier aufpassen können.
Gewisse Rechte hat alleine Gerald C. Leider ist dieser für uns auch nicht wirklich oft zu erreichen, manchmal waren wir wochenlang auf Antwort.

lg,
Sonja

8

Montag, 14. Mai 2018, 11:25

Schade

Hi,

ich bin da voll bei Sven!

Zitat


...ich vermute, dass etliche Leute sich inzwischen nicht mehr trauen, Fragen zu stellen...

...persönliche Angriffe gehören zur Tagesordnung...




Mir tut es echt leid, aber das stimmt leider alles. Wenn ich auf Fragen Antworten bekomme, dann per Private Nachricht oder Mail (großen Dank an die Personen!) und habe dabei schon 2 x die Begründung gelesen: Ich schreib im Forum nicht gerne weil .....
Und da ist es beide Male nicht mal um einen Fisch gegangen der laut Gesetzbuch verboten ist.

Wer kann hier noch ein Aquarium mit Fotos vorstellen? Irgend etwas nicht § gerechtes haben 90% aller Leute im Becken, und das war es dann schon .....

Ich weiß hier geht es um Lebewesen aber ist wie wenn ich mich bei einem Golf GTI Forum anmelde und dauernd nur Antworten bekomme wie: Dort darfst nicht 32km/h fahren, das Teil ist verboten ....

Und im WWW Zeitalter ist es halt schwer erklärbar, warum der Fisch xy im Ösi-Aquarium arm dran ist und es ihm über die Grenze im gleichen Becken gut geht ....

Finde es sehr traurig, weil ein Österr. Forum, aber keine Ahnung ob das noch zu ändern ist, bzw. ob das überhaupt wer will!

lg Dieter

9

Montag, 14. Mai 2018, 12:06

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Erklärungen an Sonja und Wolfgang. Es war mir natürlich nicht klar, dass die Moderatoren so beschränkte Rechte haben. Sorry für die vielleicht harsche Kritik.

Das ist allerdings ziemlich schade, dass ein User, der sich offensichtlich an keinerlei Umgangsformen gebunden fühlt, nicht mit sofortiger Wirkung ruhiggestellt werden kann. Das öffnet Forentrollen Tür und Tor. Das kommt sicherlich nicht oft vor, aber wer weiß, vielleicht fühlen sich dadurch jetzt noch weitere "eingeladen" sich hier mal auszutoben.

Grüße

Hans-Werner

P. S.: Ich fand es schade, dass der Indonesien-Threat geschlossen wurde. Ich war auf der Interzoo am Indonesien-Pavillon und für mich ist es nach wie vor nicht nachvollziehbar, weshalb immer so auf europäische Nachzuchten gedrungen wird. Für mich ist es völlig klar, die Herkunftsländer wie Indonesien haben jedes Recht der Welt, ihre natürlichen Ressourcen nachhaltig zu nutzen. Es verlangt ja auch keiner, dass A oder D Landwirtschaft und Industrie aufgeben und der Ursprungs-Zustand vor der Rodung und Industrialisierung wieder hergestellt wird. Bevor ich mich dazu äußere, ob europäische Nachzuchten, tropische Nachzuchten oder nachhaltig betriebene Naturentnahmen besser sind, würde ich gerne die Ökobilanzen vergleichen, sonst ist diese Frage m. E. nicht zu entscheiden.

Gerade gestern waren Fernsehbilder von indonesischen Reisbauern zu sehen, die gegen eine Zementfarbrik heftig demonstrierten, weil diese ihre Reisfelder zerstört hätte. Auch Riffkalk lässt sich zu Zementherstellung nutzen. Ohne Fischer, die das Riff nachhaltig nutzen, fällt diese Lobby weg. Die nachhaltige Nutzung der Riffe ist und bleibt eine starke Motivation zur Erhaltung der Riffe. Wer das unmöglich machen will, ist möglicherweise an der Zerstörung von Riffen mitschuld. Die Nutzung der Riffe für die Riffaquaristik ist m. E. definitiv die einfachste und naheliegendste Form einer nachhaltigen Riffnutzung. Die einheimischen Korallenzüchter mögen mir diese Stellungnahmen nachsehen, ich bin aber nicht bereit, diese Überzeugung ohne weiteres preiszugeben, um mich vielleicht irgendwo nicht unbeliebt zu machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans-Werner« (14. Mai 2018, 12:22)


10

Montag, 14. Mai 2018, 14:12

@Hans-Werner:

Was die Riffnutzung angeht hast Du völlig recht! Denn wenn für die Einheimischen der einzige Nutzen im Zementgewinn besteht, dann steht es sehr sehr schlecht um die Zukunft tropischer Riffe... Die Wertschöpfung ist durch die Aquaristik eine ganz andere und vielfache!
Trotzdem sollten Importe limitiert werden, denn jedesmal bläst ein Flieger jede Menge Abgas in die Stratosphäre und richtet dort soviel Schaden an, wie dies zehntausend Autos täten...

Zum Forum:
Ich fand dieses Forum eigentlich immer ganz nett. Aber dieses ständige Gepaule - vor allem wegen dem Thema Fischhaltung - geht mir auf die Nerven. Die eigentliche Sache leidet darunter und keiner will mehr Fragen stellen, um ja nicht als Tierquäler gebrandmarkt zu werden.
Dabei empfinde ich das Engagement einiger "Tierfreunde" als etwas übertrieben.
Meines Erachtens gibt es im Aquarium eh keine "artgerechte" Haltung, sondern nur den Versuch der Annäherung an diesen inzwischen "ideologischen" Begriff.
Außerdem ist unsere "tierschützende" Gesetzgebung sehr kritisch zu sehen; vor allem was die Wertigkeit diverser Arten angeht.
Tier- und "Artenschutz" halte ich inzwischen in weiten Teilen für völlig daneben bis überholt...
Was wir vielmehr brauchen ist dieses:
Erstens viel mehr Leute, die sich mit Tieren, Pflanzen und Ökologie beschäftigen und zweitens einen sehr viel nachhaltigeren Schutz der Lebensräume - und zwar weltweit.

Und was wir nicht brauchen sind Bevormundungen, Reglementierungen und Veterinäre, die in unsere Becken gucken und dann sagen:

"Die Korallenfische sind ja alle krank, weil die so schaukelnd schwimmen"... :D

LG,
Sven!

PS: Wie einigen vielleicht auffiel, habe ich meinen Benutzernamen geändert. Einfach, um die persönliche Angriffsfläche etwas zu minimieren.
Grundsätzlich bin ich Manns genug, meinen vollen Namen unter meine Beiträge zu schreiben. Aber nicht um jeden Preis! :rolleyes:

11

Montag, 14. Mai 2018, 16:24

Hallo Sven,

ich gebe Dir mit Deinem Beitrag Recht. Das Ausmaß, in dem Normalbürger und Kleinunternehmen drangsaliert werden und im Gegenzug Konzerne gefördert und bevorzugt werden hat ein völlig inakzeptables Maß angehmommen. Aber auch hier sind wieder die von mir schon aufgezeigten Netzwerke und der direkte Einkauf in die Medien über Anzeigen wiederum eine wichtige Ursache. Wenn Du Dir mal die Vereinsziele von Atlantikbrücke oder D Gesellschaft für Auswärtige Politik anschaust, dann sollen Politik und Medien im Sinne des Vereins beeinflusst und gesteuert werden. Das Kapital hat Macht und Mittel uns zu unserem eigenen Schaden zu beeinflussen, Selbstausbeutung und Verzicht (z. B. auf Steuererhebung und Sozialstaat) als erstrebenswerte Ziele für jedermann im neoliberalen System. Deshalb bemühen sich Atlantikbrücken-Politker (z. B. Gabriel, Merkel) und -Journalisten auch so sehr um "Diskretion" und dass ihre Verbindungen möglichst unter der Decke bleiben.

Was den Flieger angeht würde das ja in einer Ökobilanz auftauchen. Auf der anderen Seite stehen Heizung, Strom- und Wasserverbrauch für die hiesigen Zuchten. Schwer abzuschätzen, wer da die Nase vorn hat.

Gruß

Hans-Werner

12

Montag, 14. Mai 2018, 19:09

Wenn Du Dir mal die Vereinsziele von Atlantikbrücke oder D Gesellschaft für Auswärtige Politik anschaust

...und ich begann schon etwas zu vermissen ;) ^^


bye
Edwin
Alles ist aus dem Wasser entsprungen! Alles wird durch Wasser erhalten!
(Der olle Goethe)

13

Montag, 14. Mai 2018, 19:30

Ihr könnt euch zanken, ingorieren, gegen einen verschwören oder einfach nur dumm sein wie ihr wollt.... es is mir einfach wurscht!
Wenn manch einer meint hier Unruhe stiften zu müssen weil es das einzige ist was er kann, dann soll er... (ich spreche niemand bestimmten an sonder allgemein)

Ich für mich kann über unsinnige Postings hinwegsehn, und solange man mich im Posting nicht persönlich und stark beschimpft is es mir eigentlich relativ...
Jeder Mensch hat seine eigene Meinung... ich muss ja nichts drauf geben^^

Die Aktivität ist hier recht schwach, das stimmt leider =(
Muss aber auch zugeben ich schreibe auch nur zurück wenn ich etwas sicher weis, in der Meewasseraquaristik kann ein kleiner Fehler viel anrichten, möchte da niemand etwas antun mit schlechten Empfehlungen.

Mit Kritik kann ich umgehn leider ist das nicht bei jedem so. Zum Glück hat in Österreich noch nicht ein jeder ne Knarre zuhause^^
Wenn es einem zB nicht passt das ich einen jungen Sohal in meinem 2 Meter Becken halte ist das nicht mein Problem...
Ich füttere ihn artgerecht und abwechslungsreich und ich sehe selbst das er sich wohl fühlt. Mein Becken ist sehr locker aufgebaut und ich könnte stundenlang zusehn wie er durch den Aufbau zischt.
Ich weis aber auch das ich ihn eines Tages hergeben muss oder selbst mein Becken vergrößern für ihn.
Mein Sohal hat bereits einen zukünfitgen Platz, würde ich ihn jetzt schon dort hin geben wäre er wahrscheinlich Futter.



Und ach ja... das hier ist ein öffentlichen Forum, hier kommen Mensch aus den verschiedensten Kategorien und Regionen zusammen, da läuft nun mal nicht alles glatt!
Schon bei einer Gruppe von 10 Personen sind nicht ALLE bei allem der gleichen Meinung.

Hab gehört es gibt rund 5% dumme Menschen auf der Welt, das reicht wohl das man überall einen dabei hat und immer wieder einen trifft:D
Lg Marco
--------------------------------------------------------------------------------------

720 Liter - Start 02/2018
Beckengröße 200x60x60; Nyos Abschäumer; De Barry UV;
Jebao RW15 + Aqua Medic 15.0 + Tunze 6040 mit SC und Autobaterie für Stromausfall;
Jebao Rückförderung mit Technickbecken im Keller;
Beleuchtung: 2x AI Hydra 26HD + 1x AI Hydra 52HD :]

14

Dienstag, 15. Mai 2018, 00:17

Hallo Hans-Werner,
in Deinem letzten Beitrag beschreibst Du ziemlich genau den Sozialismus in der DDR. Die Namen stimmen nicht, aber Namen sind ja letztlich austauschbar. Ob die DDR-Politiker schon Mitglied der Atlantikbrücke waren kann man nur vermuten, zumindest wohl waren sie in der Vorgänger-Brücke. Die Journalisten oder Schreiberlinge waren der Partei so hörig wie die Schreiberlinge der "Bild" der Friede "Schach-Pferdchen".
Mal ehrlich, Du willst jetzt nicht wieder Deine Verschwörungstheorien aufwärmen? Wir sind alle bestens von Dir informiert, Du kannst es also sein lassen!
Helmut

15

Dienstag, 15. Mai 2018, 10:05

Danke

Danke, Danke, Danke,
auch ich bin der Meinung das dieses Forum nur noch von Chemiker, Mathematiker, Physiker, Besserwisser, wichtige Tierschützer und Lügner aufgemischt wird. Beeidete Sachverständige in Sache Meeraquaristik, und wenn man dann genauer hinsieht gibt es die Personen als solche gar nicht. Lauter Wichtige Angeber. Oder Nein,- Angeber sind ja Peronen die mit dem was sie haben protzen,- daher,- ich meine Lügner. Und wenn man dann etwas wissen möchte wird es ganz still. Ich habe mich daher entschlossen hier nicht mehr viel mitzumachen und mich bei anderen Foren angemeldet. Die Deutschen und auch in den USA sind da geistig viel Reifer und helfen bei Problemen ohne viel anzugeben mit echter Erfahrung und viel liebe zum Detail. Hier wird man oft für Blöd gehalten, und auch die Verantwortlichen für dieses Forum denken das sie die Weisheit gepachtet haben. So wie eben 80% aller Teilnehmer hier 8o . Ich freue mich das ich das anbringen konnte und verabschiede mich mit dem wissen das der schlechte ruf über dieses Forum nicht unberechtigt ist. Schade um den ganzen Aufwand.....

16

Dienstag, 15. Mai 2018, 11:26

Ich für mich kann über unsinnige Postings hinwegsehn, und solange man mich im Posting nicht persönlich und stark beschimpft is es mir eigentlich relativ...

Hallo,

das wurde aber von "Leander" schon bei den ersten Postings so gemacht. Ehrlich gesagt ist es mir dann unverständlich, wie lange, über einige Monate, so ein Verhalten toleriert wird, bis er dann denjenigen, die ihn sperren könnten, zuvorkommt und sich selbst verabschiedet. Man fragt sich dann schon, ob man hier Freiwild für Forentrolle ist.

Hallo Helmut, "Verschwörungstheorie" ist das Argument derer, denen die Argumente ausgegangen sind. Früher war "Antiamerikanismus" so ein Scheinargument, ist aber etwas aus der Mode. Ganz ehrlich, ich finde es ziemlich arm, wenn man sich auf solche Argumente zurückziehen muss.

Grüße

Hans-Werner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans-Werner« (15. Mai 2018, 11:33)


17

Dienstag, 15. Mai 2018, 12:38

Moin,

ich habe da so eine böse Vermutung/Ahnung... Wahrscheinlich wird sich im Erdogan-Zeitalter auch unsere "Demokratie" bald in eine kleine neofaschistoide Demokratur umwandeln...
Daher wäre es dann durchaus sinnvoll, ein Aquarienforum auf nichtöffentlichen Betrieb umzuschalten, damit man dort weiterhin ungestört über Politiker lästern kann, ohne dass die schwarze Minna vor der Türe auftaucht....
Dann könnten wir in solch einem konspirativem Forum immerhin eine Reliktdemokratie weiterpflegen...

In Hoffnung auf eine neue politische Warmzeit!

LG, Sven!

PS: Und alles was der Helmut schreibt ist mir zu doof, um es noch irgendwie zu kommentieren! (War das hier nicht das Forum der allseits geduldeten persönlichen Angriffe? Da will man doch keine Ausnahme von der Regel sein, oder? :D :D :D ). (Und als "guter" Christ muss auch ich leider eines bekennen: Bosheit kann so schön sein! :kiff: ).
2.PS: Und Hans Werner hat natürlich immer Recht. Weil die Welt nunmal bekanntermaßen eine Scheibe ist. Und man nach dem Überqueren der Atlantikbrücke vom Rand derselbigen ins bodenlose Nirwana stürzt! :ablach: :ablach: :ablach:

18

Dienstag, 15. Mai 2018, 13:31

...und ich begann schon etwas zu vermissen ;) ^^

Ja, Edwin, man kann es nicht oft genug sagen :tock: , diese Organisationen leben davon, dass sie unerkannt und/oder unbekannt bleiben. Wahrscheinlich sollte ich es in meine Signatur schreiben ... :gruebel: Gute Idee ...! ... Danke! :thumbup:

Grüße ;)

Hans-Werner

19

Dienstag, 15. Mai 2018, 19:45

Und wenn man dann etwas wissen möchte wird es ganz still. Ich habe mich daher entschlossen hier nicht mehr viel mitzumachen und mich bei anderen Foren angemeldet.


Hey Commander!

15 Beiträge in 2 Jahren.
Ein gutes Beispiel für Mitarbeit und Hilfe warst Du aber auch nicht gerade.
Servus
Reinhard

A-4300 St. Valentin
Süß-, Meerwasser und Schwimmteich

Meeresverein Austria

20

Dienstag, 15. Mai 2018, 19:56

@Commander:

Das ist aber schade! Übrigens lernt man am meisten durch Fehler. Und dadurch, dass man sich selbst diese auch eingesteht...
Wenn man aber natürlich völlig perfekt ist und nie was falsch macht - wozu braucht man dann überhaupt ein Forum? :rolleyes:

Wissen: Das ist so eine Sache. In einer Zeit, in der viele Leute den Besitz von Büchern ablehnen...
Wie also soll da noch Wissen in ein Forum eindringen können, bei so viel Resistenz?
Wahrscheinlich bin ich da aber nur altmodisch veranlagt...
Vielleicht liegt es aber auch an der Formulierung. Diese ist leider auch nicht jedem in die Wiege gelegt.
Ich glaube, dass sehr viel Forenkommunikation darunter leidet.

Übrigens finde ich es richtig, den Dingen auf den Grund zu gehen. Aber bitte in höflichen angemessenen Umgangsformen, welche die anderen Forenteilnehmer respektieren.
Und Pauschalierungen sind auch so eine Sache...

LG, Sven!

:angel: ;) :)

Thema bewerten