Blühfreuden (inkl. botanischer Tipps :-))

  • Hallo Hans-Werner,


    ja, nicht alle Blüten sind wohlriechend oder setzen auf Schmetterlinge oder die so beliebten Bienchen. Ich habe vor vielen Jahren einmal eine Stapelia zu Blühen gebracht - komischerweise wollte sie meine Frau nach dem Öffnen der Knospe nicht mehr im Zimmer haben und selbst auf dem Balkon ward sie nur kurz geduldet <X. Aber fantastisch ausgesehen hat sie schon...


    Gruß


    Wolfgang

    Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!

  • Hallo Wolfgang,


    die ist aber hoffentlich nicht auf dem Kompost gelandet, oder? :D


    Hans-Werner

    Das ist ja auch so ein Winzling, oder?

    Ich hatte fast nur Phalaenopsis Naturformen. Mit einer oder zwei Hybriden-Ausnahmen. Eine steht noch hier, Phalaenopsis Mini Mark. Blüht jedes Jahr mindestens einmal sehr zuverlässig, jetzt grad auch.


    Liebe Grüße

    Theodora

  • Hallo Hans-Werner,


    da hab ich nach der Orchidee gesucht und festgestellt, dass es ein Winzling ist ^^. Das war und ist für mich immer die erste Anlaufstelle, wenn ich was über eine Orchidee wissen will. Auch wenn sie nicht perfekt ist, aber das ist niemand.


    Du zeigst die Blätter, wenn sie da sind? Würde mich interessieren.


    Liebe Grüße

    Theodora

  • "Üppig" ist gut =) .

    Wenn sich, wie auf dem Bild, an praktisch jeder Pseudobulbe beide Neutriebe entwickelten, das wäre schon cool. Bei den meisten Orchideen bleibt einer "schlafend" in Reserve. Die meisten immergrünen Bulbophyllums haben auch nur ein großes Blatt. Deswegen wirkt das Grün ziemlich üppig, das da aus den scheintoten Pseudobulben sprießt.


    Reinhard, es gibt Bulbophyllum-Arten, die wirklich dafür berüchtigt sind, dass man sich der blühenden Pflanzen nur schwer nähern kann, z. B. Bulbophyllum phalaenopsis. Die Blüten ähneln auch optisch einem haufen gammeligem Fleisch mit den typischen Aasblumen-Farben. Auch hier sind die Synsepalen mit "Haaren" besetzt.


    Mit ihrer typischen Aasblumen-Farbe, den fünf Blütenblättern und dem Ring finde ich, dass die Rafflesia-Blüte erstaunlich der Stapelien-Blüte ähnelt.


    Grüße


    Hans-Werner