Zu viel Nitrit im Becken, was machen?

  • Hallo Leute!

    Hab jetzt alles Riffgestein durch LS ersetzt, bin grad am Messen und Nitrit ist gerade extremst hoch (1,0) ist das normal? Ich weiß zwar dass ich durch den 100%ihrn Gesteinswechsel die Biologie komplett durcheinandergebracht habe aber 1,0 Nitrit erscheint mir dann doch etwas viel, werde auf jeden Fall ne Menge Microbe Lift Bakterien zugeben, den letzten Wasserwechsel hatte ich gestern

    Sollte ich noch etwas hinzugeben oder machen? :/

    Lg Niklas

  • Hallo Harold!

    Nein habe leider nicht an jedem einzelnen gerochen, aber hab die Nase mal in den karton gesteckt mit dem sie geliefert kamen, wär mir aber nichts aufgefallen dass es stinken würde, war aber 3 Tage am Transportweg, habe jetzt Zeolith eingesetzt und werde noch Bakterien zugeben, hoffe dass das der richtige Weg ist :/

    Lg Niklas

  • Moin Niklas!


    Jetzt hör doch mal auf mit dem "Rumfuddeln"! Ich hatte auch mal ein großes 900 Liter Becken, das ich wegen einer Undichtigkeit neu einrichten musste. Da war der Nitritwert auch auf 1, und es hat mich damals leider auch ein paar Fische gekostet. Ich verfiel aber nicht in Panik, sondern wartete einfach ab und machte einfach nichts. Schon nach wenigen Tagen war Nitrit nicht mehr messbar, da sich die Bakterien von selbst reguliert hatten.

    Eine Putzfrauenmentalität sollte in der Aquaristik nichts verloren haben, außer beim Scheibenputzen. Aber auch das sollte mit etwas Einfühlungsvermögen gemacht werden!


    LG, Sven.

  • Hallo Leute!

    Habe jetzt einen kompletten Neustart gemacht und lasse das Becken mit frischem Lebendsand, frischem Wasser und ausreichend Lebendgestein (ca 15 Kilo) jetzt mindestens 2 Monate (wenn nicht 3) einlaufen, meine Fische haben den Nirtritanstieg leider nicht überlebt :( ich werde dem Becken jetzt aber ausreichend Zeit geben bevor ich neue Fische einsetze und es die klassische Einfahrphase durchlaufen lassen wie wenn ich es mir neu gekauft hätte.

    Habe aber noch eine Frage die mich intressieren würde, wieviel kleine Fische die für 150 Liter geeignet sind kann man denn maximal einsetzen bei eben 150 Liter?

  • Hallo,


    über den Besatz würde ich mir jetzt keine Gedanken machen, ehrlich! Du hast noch gut 2 Monate Zeit

    dafür, auch wenn es dich jetzt schon juckt. Lass das Becken jetzt einmal in Ruhe und vermeide unnötige Eingriffe in das System. Außer ab und zu Scheiben putzen, Wasserstand korrigieren, evtl. Filter reinigen und nach ein paar Wochen das erste Mal die Wasserwerte überprüfen sollte jetzt nichts weiter gemacht werden.


    Und lass dich nicht jedes Mal bei jeder Abweichung zur Norm gleich zu Gegenmaßnahmen verleiten, dass bringt den Becken gar nichts. Deshalb sollte man in den ersten Wochen auch gar nicht die Werte messen, dass verunsichert nur.


    Einräumen-->auffüllen-->Technik in Betrieb nehmen und kontrollieren-->Salzgehalt einstellen-->fertig. Das Becken dann OHNE weitere Eingriffe einfach laufen lassen. Bis auf den Wasserstand (sofern nicht automatisiert überwacht und nachgefüllt) muss nichts überwacht werden.



    LG

  • Hi,


    die Schnecken und Einsiedler würde ich erst beim einsetzen der Grünalgen ins Becken geben. Bei den meistens als erstes eintretenden Kieselalgen kann das Wasser noch zu unfertig sein und die Tiere evtl. eingehen. Sobald die Grünalgen ordentlich wachsen kann der Putztrupp rein.


    LG