Beiträge von Helmut

    ...dass hier so gut wie nix mehr passiert.

    Hallo,

    ich habe mir jetzt mal einige Passagen der Tierschutzverordnung Österreichs angesehen. Da wurde mir klar, dass hier keiner mehr über seine Fische schreibt. Die winzigen Trimma, Priolepis, Eviota sollen in 300 Litern gepflegt werden. Da sieht man die ja nicht mehr. Wie ist das bei Euch eigentlich zu solch einem Schwachsinn gekommen? Hatten Aquarianer überhaupt ein Mitspracherecht, oder haben das die Tierschützer mit einigen Wissenschaftlern hingekungelt? Ihr seid echt nicht zu beneiden! Da ist man mal wieder froh ein Piefke zu sein!

    LG Helmut

    Mein lieber Freund,

    ich will immer, dass es allen bei uns gut geht. Andere lasse ich ja gar nicht rein!

    Liebe Grüße (auch an Melitta!)!

    Helmut

    Hallo Harold,

    Du kennst ja mein Aquarium. Da laufen Gudi und ich schon öfter mal vorbei und keinen Fisch interessiert das. Wenn ich allerdings davor stehen bleibe und die oberen Türen öffne, dann ist schon Alarm im Aquarium, denn dann gibt's Futter. So gesehen ist das bei mir ähnlich. Die wissen schon wenn es Futter gibt. Meine Fische betteln aber nicht, weil die nie Hunger haben. :P

    Liebe Grüße nach Mödling!

    Helmut


    Noch was vergessen.

    Hallo,

    nun habe ich mal wieder in älterer Literatur geblättert und im Mitteilungsblatt der ZAG Meeresbiologie, Heft 2,1998 einen Beitrag über die Aalgrundel gefunden. Interessanterweise habe ich den auch noch selbst geschrieben, allerdings mit einem Aquarienfreund gemeinsam.

    Dort bin ich auf eine Passage gestoßen die sich mit der Haut der Fische befasst.

    Zitat: "Interessant ist sicherlich, daß die Fische beim Anfassen stark schleimen, an der empfindlichen Haut zwischen den Fingern ein leichtes Brennen zu verspüren ist und Bläschenbildung mit Juckreiz auftreten kann (Bericht Artur R.)"

    Ich habe meine Aalgrundeln bisher nie angefasst und möchte das auch nicht tun. Für die Fische wäre das sicherlich erheblicher Stress. Immerhin ist das ganze schon interessant. Die Fische scheinen also einen Abwehrmechanismus in der Haut gebildet zu haben. Immerhin so stark, daß das selbst der Mensch spürt. Also Vorsicht!

    LG Helmut

    Hallo Theodora,

    manchmal ist es wirklich nicht einfach mit den Fischen. Aber wenn ich sie mit Mysis und Krill verwöhne, dann kommen sie blitzschnell raus aus der Höhle und dann erschrecke ich manchmal über ihre Länge. Trotzdem sind die ganz lieb.

    Hallo Helmut


    Ich tippe mal auf oben alt und unten jung.

    Aber nur wegen der kleineren Flosse.

    Hallo Herbert,

    es sieht wirklich so aus, als wären die Flossen unterschiedlich groß. Sind sie aber nicht und an der Zeichnung kann man auch erkennen, dass es ein Tier ist.

    LG Helmut

    Dominik hat Recht! Es sind beide Fotos von dem gleichen Tier und sie zeigen die junge Aalgrundel. Die wird nun dem Weibchen immer ähnlicher und sie verstehen sich ausgezeichnet.

    Hier nochmal das Weibchen.

    Hi Niklas,

    da muss ich Harold zustimmen! In der Zeit des "Will haben!" muss man vor solchen vernünftigen Entscheidungen den Hut ziehen. Ich gratuliere Dir zu Deiner Entscheidung!

    LG Helmut

    Hallo Tom,

    ja, ich bearbeite natürlich meine Fotos. Beim Aquarium habe ich aber keine farblichen Schwierigkeiten, weil meine AI Hydra's so eingestellt sind, dass sie nahe dem Vollspektrum sind. Ich mag's nicht so blau und ja, ich habe ziemlich hohe Auflösung durch das Vollformat meiner Kamera. Für das I-Net verkleinere ich dann die Dateien. Fische und Garnelen fotografiere ich aber mit Blitz.

    Hallo Harold,

    ich bemühe mich ja. Mal sehen, ob es demnächst mal klappt!

    LG Helmut


    Plötzlich und unerwartet bin ich jetzt über die Klicks gestolpert. Über 4.800 sind schon allerhand. Wahrscheinlich gucken immer wieder dieselben hier rein, aber immerhin...

    Hallo,

    die Fische werden sich immer ähnlicher. Es sieht so aus, als wären es tatsächlich die gleichen. Außerdem verstehen sie sich blendend. Mal sehen wie das weiter geht. Ich denke mal die junge Aalgrundel sollte in drei/vier Monaten geschlechtsreif werden.

    Fotos von heute.

    Das Weibchen.

    Das Männchen (?).


    Und beide.