Beiträge von StefanD

    Hallo


    Ich würde es mal auf ca. 100 L/h einstellen, und dann nach einer Stunde nochmal messen.
    Der Unterschied sollte beachtlich sein, ansonsten ist der Adsorber verbraucht.


    Gruß Stefan

    Hallo


    Meiner Erfahrung nach macht er das sehr wohl.
    Er nimmt eine Spinnenförmige Haltung mit nach innen gekrümmten Armen ein.
    So entsteht eine 3-4cm große vermeintliche Höhle die dan zuschnappt wenn sich wer drin zur Ruhe setzen möchte.
    2 Mandarinfische hat er mir so gefressen.
    Auch dauernd gute Fütterung hat keine Abhilfe gebracht.


    Gruß Stefan

    Hallo


    Wieviel Totgestein?
    Und hast du es vorher gereinigt? Wenn ja wie?


    Wie hoch ist der durchfluss im Filter?
    Miss doch mal das Ausgangswasser vom Durchflussfilter, meist liegt da das Problem.


    Gruß Stefan

    Hallo


    Ich habe mal mein 860L Becken 1 Jahr ohne Fische, und gut 6 Monate ohne Abschäumer am Laufen gehalten.
    Den Abschäumer hab ich dan wieder angeschlossen wegen dauernd sinkendem PH.


    Von daher mein Vorschlag.
    LS so wenig wie möglich bis gar keines.
    Strömung mein Favorit Vortech.
    Abschäumer wird eigentlich nicht benötigt, aber für guten stabilen PH wert ist er meiner Meinung nach unerlässlich.
    Es reicht ein Lindenholzbetriebener.
    Und ein stabiler PH wert ist nicht zu verachten.
    Bodengrund gar keinen.
    Licht am besten T5 oder Hybrid.


    Das einzige was dir meiner Meinung nach Probleme bereiten wird ist die Nährstoffversorgung.
    Beispiel:


    Phosphat nachweisbar Korallen bleichen trotzdem = Stickstoffmangel
    Ok Nitrat besser noch Amoniumnitrat dosieren.
    Bakterien freuen sich und bauen nebenbei Phosphat ab. Das wollen wir aber absolut nicht.
    Ok mehr Staubfutter,besser Phytoplankton etc. dosieren.
    Und tolle Farben wollen wir ja auch noch.


    Da die richtige Dosierung zu finden um alles konstant zu halten ist nicht einfach und dauert.


    Sangokai, Tropic Marin .....bieten ja mittlerweile Lösungen an.
    Der Markt ist ja voll davon.
    Probiert habe ich davon auch was, hat mir aber Cyanos beschert.
    Es funktioniert zweifelsfrei, aber einfacher mit Fischen.


    Mein System war Staubfutter und selber gemachtes Korallenfutter.
    Amoniumnitrat,Jod,Strontium,Spuris.
    Staubfutter über den Eheim Twin ( der mit den Förderschnecken).
    Garnelen gegen Glasrosen diverse Schnecken.


    Das sind meine Erfahrungen zu dem Thema.


    Es sind hier aber sicher noch einige User die Erfahrungswerte mit Becken ohne Fische haben.


    Gruß Stefan

    Hallo ?


    Ich vermute mal du hast die 120cm Variante mit 2x54 Watt Röhren.
    Falls es so ist würde ich die vorhanden Lampe mit Led's erweitern.


    Das wären gut 400 Watt auf knapp 400 L Brutto.
    Also wenn da die Steinis nicht wachsen stimmt was nicht.
    Sicher das deine Wasserwerte passen?


    Gruß Stefan

    Wie soll eine 1149mm lange Röhre ein 160cm Becken vernünftig ausleuchten?
    Ich hab keine Ahnung was in dem Becken gehalten wird,aber sollten es SPS sein wirst du später bei großen Stöcken froh über jeden cm Leuchtkraft sein.
    Zur HQI sag ich nichts.


    Gruß Stefan

    Hallo Jürgen


    Meiner Erfahrung nach ist es eigentlich immer so das die Schnecken leider mit der Zeit ihr Häuschen hergeben müssen. Sei es am mangelnden Nachschub leerer Häuser oder an zu wenig Futter für die Krebse. Gut zu beobachten an schönen Großschereneinsiedlern.


    Gruß Stefan




    Gruß Stefan

    Hallo


    Gute Literatur wäre sehr zu empfehlen. zB . Armin Glaser Meerwasserchemie, Brockmann, Knop......


    Schnecken und Einsiedler zusammen sind keine gute Idee.
    10kg ls würde ich nie einbringen.
    50x50x50 Technikbecken? Tippfehler oder wirklich 50 hoch?
    Wenn du den Fischbesatz so beibehälst weis ich nicht was der gewählte Abschäumer machen soll.
    Es reicht ein Lindenholz AS allemal, mit gedämmter Luftpumpe absolut leise.
    Hast du vielleicht ein anderes Beckenmaß als Alternative?


    Und bei der Beckengröße würde ich mir Gedanken machen die Technik anderweitig unterzubringen.


    Gruß Stefan