Beiträge von ...

    Hallo Wolfgang,


    ich finde es phantastisch, denn ich kenne außer euch keine Hobbyaquarianer, die Seegras nicht nur halten, sondern sogar vermehren können. Irgendwann komme ich hinter euer Geheimnis 8).


    Gruß


    Wolfgang

    Hallo Helmut,


    das sollte so etwa aussehen, wenn du mit dem Mauszeiger in der Anzeige Dashbord auf die Themenzeile fährst:




    Gruß


    Wolfgang

    Ja, mein lieber Aal-tenpfleger,


    was soll ich auch schreiben? Ich habe keine Aal-Grundeln und hatte nie welche. Gut, beim Räucher-Aal könnte ich noch mitreden, ich kenne auch ein paar Leute , die sind aal-glatt, das ist aber auch aal-les. Du siehst, ich könnte nur Aal-bernes zu deinen tollen Tieren schreiben. Das ist leider aal-ternativlos in meinem Aal-ter. Ich lese hier aber nicht ganz aal-truistisch mit, statt mich in den Aal-pen in der Sonne zu aal-en, auf die Aal-m zu wandern, nach Aal-tötting zu w-aal-fahren oder mit dem Aal-fa Romeo beim Aal-di einzukaufen, um mit meinem Freund Aal-ois Rezepte von Aal-fons Schuhbeck nachzukochen. Mein Buch über die Aal-lemannen finde ich gerade nicht und Meerwasser ist mir lieber, als Aal-sterwasser. Mich begeistern halt aal-gemein aal-l die Sachen, die im Meer so rumgrundeln und in so einem Bericht lernt man aal-lerhand, jedenf-aal-ls mehr, aal-s in der Sendung über Aal-batrosse in Aal-banien.


    Aal-so mach weiter und aal-le freuen sich, wenn es wieder heißt: Aal-Grundel-Aal-arm!

    :prost:

    Aal-oha


    Wolfgang

    Hallo Helmut,


    wenn du nicht die ganze Nacht selbst auf deinen Thread klickst, kommen die 3,3k Zugriffe von Interessierten - wie mir :).


    Gruß


    Wolfgang

    Aber, aber, liebe Linda,

    so niedrige Beweggründe wie "neidisch machen" sind mir völlig wesensfremd :wink1:! Ich stehe ja selbst noch am Anfang der Lotos-Haltung und hatte halt Anfängerglück. Leider ist das Wetter derzeit für die Subtroplerin grauslich mit Regen und Kühle (der heimischen Natur tut`s gut!), so dass die zweite Blüte nicht recht vorwärts macht. Meine ist übrigens die da und als Pflegeanleitung halte ich das für recht verständlich und machbar.


    Gruß


    Wolfgang

    Hallo!


    Reinhard :

    Ich glaube, das ist stark von der Sorte, vom Wetter und den Temperaturen abhängig. Und heuer hatte ich halt Glück. Also dran bleiben ;).


    @ Theodora:

    Pflegen? Wieso pflegen :)? Ich habe ein Rhizom (einer kleinen Sorte) gekauft sowie eine Substratmischung aus Mineralien und Tonmehl, die man mit reinem Sand vermengt. Das Ganze kommt in einen schwarzen Mörtelkübel. Der steht bei mir im einem großen alten Krautfass aus Ton, das nicht mehr dicht ist. Die Hohlräume habe ich mit Blähton aufgefüllt, das alles zusammen gibt einen guten Wärmespeicher. Das Rhizom wird nur leicht angedrückt und mit PVC-U-Haken am Boden gegen Aufschwimmen gesichert. Dazu kamen noch 2 - 3 Düngerkegel.


    Da es gleich nach dem Einpflanzen recht kühl war, habe ich die Wanne zunächst mit einer Glasplatte abgedeckt, so dass sich das Wasser auch bei wenig Sonnenschein gut erwärmte. Das geht natürlich nur, bis sich die ersten Blätter über die Wasseroberfläche erheben. Ansonsten habe ich nur gelegentlich mit temperiertem Brunnenwasser die Verdunstung ausgeglichen und gewartet, bis sie blüht. :).


    Gruß


    Wolfgang

    Hallo,

    wieder mal etwas Bühendes (vor allem für Linda =)). Dass mein heuer erst gepflanzter Lotos gleich blüht, habe ich schon gehofft, aber dass er zwei Blütenstände entwickelt hat, freut mich dann doch noch etwas mehr.





    Gruß


    Wolfgang

    Hallo Linda,


    bei mir hält sich jetzt seit Jahren eine C. prolifera, die ich mir in Sardinien selbst "erschnorchelt" und im Auto nach Hause transportiert habe. Die Phylloide sind zwar im Aquarium kleiner geworden, aber umbringen kann man sie anscheinend nicht. Ich habe heuer den gesamten Inhalt des Mittelmeeraquariums umgesiedelt und in ein 900-l-Freilandbecken in die Sommerfrische geschickt. Die vorhandenen Phylloide sind abgestorben aber die Alge hat gleichzeitig neu ausgetrieben und wächst munter vor sich hin. Gleiches gilt für die C. taxifolia.


    Gruß


    Wolfgang

    Hallo Linda,


    der Plan wäre schon einmal gut, ob die Ausführung dauerhaft klappt muss sich erst erweisen. Ich habe das Gefühl, Caulerpas, andere Algen und Meerwasserpflanzen allgemein sind zu Zeiten der Steinkorallenbecken ziemlich "out". Das ist schade. Und sie sind auf Dauer nicht so leicht zu halten, wie man angesichts gelegentlicher Massenvermehrungen meint. Zur Zeit halte ich nur noch C. taxifolia und C. prolifera im Mittelmeerbecken und einem Winzigbecken. C. sertularioides wäre natürlich feiner und eleganter. Dafür sollte sich auch noch ein Becken finden lassen.


    Gruß


    Wolfgang


    Hallo Theodora,


    stimmt, aber so schwer hält die sich nicht. Sie steht einfach auf dem Fensterbrett und wir gießen sie. Das war´s. Sie hat bei uns aber immer nur eine Blüte entwickelt und der Duft scheint mir jetzt schwächer als früher, was aber vielleicht an meinem alternden Geruchssinn liegt. Früher roch sie auch eindeutiger nach Kokos, jetzt erscheint es mir eine zarte Mischung aus Kokos und Vanille. Aber auch das kann am Geruchssinn liegen...;).


    Gruß


    Wolfgang

    Hallo Markus,


    bei mir bleiben alle Borstenwürmer in den Becken, außer Kieferwürmer.

    Selbstständig schwimmen und ausgeprägte Fühler könnte in Richtung Platynereis gehen. Aber eine genaue Bestimmung unter uns Laien wäre so etwas wie ein Sechser im Lotto.


    Gruß


    Wolfgang