Beiträge von Reinhard

    Hallo!


    Die würden für mich in Frage kommen.


    Grundeln mit Knallkrebsen (hab ich noch nicht genau drüber nachgedacht welche)

    Boxerkrabbe

    Halloween Einsiedler

    Hohlkreuzgarnele

    Pfauenaugen Anemonengarnele

    Turboschnecke

    Hallo Vanessa!


    Wie Du ja schon bemerkt hast gibt es bei allen Tieren auch ein "Ja, aber..."


    Viele Shops bitten eine "Cleaning crew" als Packet an. In den Namhaften Shops sollte die Zusammenstellung sinnvoll sein.


    Wenn es bei Dir in der Nähe einen Laden gibt würde ich dort mal vorbei schauen.

    Ist das Alpenriff in Innsbruck für Dich erreichbar?

    Kann ich den aktivkohle filter in den tunze pumpe/filter geben?

    Hallo!

    Bei der Kohle ist meistens ein Netzsäckchen dabei. Dieses sollte gut durchströmt werden.

    Es genügt eine gut durchströmte Ecke im Becken.

    Ob das in Deinen Filter passt kann ich nicht sagen.

    Damit meine ich Schwammfilter oder ähnliches. Die sind dafür bekannt NO3 zu produzieren.


    Um NO3 abzubauen wird auch PO4 benötigt. Wenn Du jetzt das PO4 mit Adsobern radikal absenkst kann das NO3 nicht mehr abgebaut werden.

    Den Korallen gefällt das oft auch nicht.

    Wachsen die Korallen noch?

    Wenn ja würde ich es einmal mit mehreren kräftigen Wasserwechsel versuchen.

    Wenn dann die Nährstoffe wieder ansteigen, was mit Vliesfilter eher ungewöhnlich ist, würde ich einen Pelletsreaktor verbauen.

    Hallo!

    Vorsicht, es ist nicht gut wenn Du bei hohem No3 den Po4 Wert runterdrückst. Du hast nicht zur Technik geschrieben. Der Abschäumers ist groß genug? Verwendest Du einen Fliesfilter? Hast Du biologisch aktives Filtermaterial in Verwendung?

    Hallo Philip!


    Die Luftbläschen sind nicht schlecht. Vermutlich hast Du Aufwuchs auf den Steinen.


    Zähl Deinen Besatz auf. Dazu die verwendetet Technik.

    Wieso hast DU kein PO4 Problem, was machst Du dagegen?


    Einige Bilder der Anlage helfen vielleicht auch das Problem einzugrenzen.

    Hallo Benedikt!


    1 Monat ist schon sehr lange.

    Die Wanne ist sicher Meerwassergeeignet?

    Einen Schutz gegen raushüpfen solltest Du auch einplanen.

    Tageslicht reicht sicher aus.

    Je nach Abschäumer kann auch eine kleine Strömungspumpe nicht schaden.


    Das wichtigste zum Schluss:

    Um welches Fische, wie viele und wie groß sind sie, geht es?

    Hallo Christian & Oskar!


    Kommt leider oft vor das bei einem Heizstab das Thermostat kleben bleibt.

    Ist ein Heizer bei Euch überhaupt nötig? 22 Grad sind als Untergrenze für ein Meerwasserbecken ausreichend.


    Wenn Ihr wieder einen Heizer benötigt dann kauft einen mit so wenig Watt wie möglich.

    Es gibt auch externe zusätzliche Kontrollgeräte sowohl bei Aquaristikherstellern als auch im Elektronikhandel.

    Hallo Erich!


    Welches Meersalz hast Du verwendet?

    So schlechtes Markensalz mit so wenig Mg gibt es normalerweise nicht.

    Der Marmorstein würde sich nur in einem Kalkreaktor auflösen. Aber sicher nicht in deinem Becken bei PH8.


    Du hast Dich bei der MG Messung genau an die Anweisung gehalten?


    Test-Set Mg + Ca

    Magnesium + Calcium

    Besonderheit:

    Das JBL Test-Set Mg + Ca ist ein leicht zu handhabender Tropftest zur Messung des Magnesium- und Calciumgehaltes

    im Meerwasser. Da die Messung des Magnesiumgehaltes nur über die Erfassung der Summe von

    Magnesium plus Calcium möglich ist, wurden beide Tests in einer Packung vereinigt. Durch Subtraktion des

    Calciumgehaltes vom Summenwert Mg + Ca erhält man den Magnesiumgehalt.

    Magnesium:

    Warum testen?

    Die beliebten Kalkrotalgen sowie wirbellose Tiere im Riffaquarium, die ein Kalkskelett oder Kalkschalen aufbauen,

    benötigen neben Calcium auch Magnesium in ausreichender Menge für optimalen Skelett- und Schalenaufbau.

    Zu diesen Tieren gehören neben Steinkorallen auch Weichkorallen, Schwämme, Seeigel, Krebse, Muscheln,

    Schnecken etc. Der Magnesiumgehalt im Meerwasseraquarium sollte bei ca. 1200 mg/l liegen, wie bei der

    JBL- Expedition im Indopazifik gemessen werden konnte.

    Abhilfe bei zu niedrigen Werten:

    Zu niedrige Magnesiumgehalte können mit JBL MagnesiuMarin bequem und sicher angehoben werden.

    Calcium:

    Warum testen?

    Niedere Tiere (Korallen, Muscheln u.a.) und Kalkalgen im Meerwasser benötigen einen ausreichenden Gehalt

    an Calcium für störungsfreies Wachstum. Der natürliche Calciumgehalt im Meer liegt bei 390 – 440 mg/l. Um

    für die Organismen optimal verwertbar zu sein, muss außer Calcium auch noch Hydrogencarbonat im richtigen

    Verhältnis im Wasser vorliegen. Aus diesem Grunde sind Zugaben von Calciumverbindungen ohne Hydrogencarbonat,

    wie z.B. Calciumchlorid wertlos. Im Meeresaquarium hat sich ein Calciumgehalt von 400 – 440 mg/l

    als optimal herausgestellt.

    Abhilfe bei zu niedrigen Werten:

    Zu niedrige Calciumgehalte lassen sich leicht mit JBL CalciuMarin erhöhen. JBL CalciuMarin enthält Calcium

    und Hydrogencarbonat im richtigen Verhältnis und macht Calcium dadurch für die Zielorganismen optimal verfügbar.

    Sogenannte Calciumreaktoren (Zoofachhandel) dienen ebenfalls der physiologisch richtigen Erhöhung

    des Calciumgehaltes.

    Vorgehensweise:

    WICHTIG: Tropfflaschen beim Tropfen immer mit dem Tropfer senkrecht nach unten halten! Tropfer

    müssen außen trocken sein! Blasenfrei tropfen! Bei Nichtbeachtung muß mit Abweichungen im Testergebnis

    gerechnet werden.

    Bestimmung der Summe Mg + Ca:

    1. Messgefäß mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

    2. Messgefäß bis zur 5 ml-Markierung mit dem zu untersuchenden Wasser füllen. Um zuverlässige Resultate

    zu erzielen, empfehlen wir dringend, hierzu die beigefügte Spritze zu benutzen.

    3. 5 Tropfen Mg Reagens 1 zufügen und mischen durch Schwenken. 1 Minute warten.

    4. Tropfenweise Mg Reagens 2 zugeben, Tropfen zählen, nach jedem Tropfen schwenken, bis Farbumschlag

    von rot über grau-braun nach grün erfolgt. Anzahl der verbrauchten Tropfen mal 120 ergibt die Summe der

    Gehalte Mg + Ca in mg/l. Beispiel: 14 Tropfen Mg Reagens 2 = 1680 mg/l Mg + Ca.

    5. Nach Abzug des Calciumgehaltes von diesem Wert erhält man den Magnesiumgehalt. Beispiel: Ca-Wert 400

    mg/l (Test wie nachfolgend beschrieben). 1680 mg/l abzüglich 400 mg/l ergibt einen Magnesiumgehalt von

    1280 mg /l.

    Hinweis: Wird ein genaueres Resultat bei der Bestimmung der Summe Mg + Ca gewünscht, so verwendet

    man 10 ml Probewasser bei Punkt 1 und multipliziert die erhaltene Tropfenzahl bei Punkt 4 mit 60. Alle anderen

    Schritte wie beschrieben.