Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Riffaquaristik Austria. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 4. September 2017, 10:08

Cyanos?

Hallo,

Mein Becken 50x30x30 rennt nun eine Weile und auf einigen Stellen erkenne ich so roten fadenartige Strukturen. Habe nun lange herumgesucht und denke, dass es cyanos sind. Wobei ich mir nicht sicher bin, da komisch fadenartige.
Es ist bislang nur am Boden auf etwa 20% der Fläche.

Meine wasserWerte sind ok, Nitrat ist mit ca 10 etwas hoch.
Ich denke, dass sie sich vermehrt haben, als ich vor kurzer Zeit das Licht um 30% erweitert habe. Weiter habe ich mit der Zugabe von Topic Marin all for Reef begonnen.

Habe bislang eine Mischung aus weich, lps und seit neuestem sps drinnen. Weiter 2 einsiedler, 2 turbos, 4 sexy Shrimps. Ich überlege , 2 nasarius vibex reinzugeben.

Meine algenphase wäre eigentlich vorbei. Die roten fäden machen wir sorgen.
Sind es cyanos und was würdet ihr tun?

Absaugen ist schwer, die fäden gehen kaum ab und es geht sonst viel Bodengrund ab.
Sonst ist das Becken i.o. Habe auch ein drahtalgen refugium.

Grüße und Danke
Bela

Ps: die 200 ob Grenze macht mir wieder zu schaffen...
»Bela« hat folgende Dateien angehängt:

2

Montag, 4. September 2017, 11:44

Sieht für mich wie rote Cyanos aus aber 100% Sicherheit wirst Du nur mit einem Mikroskop haben. Das Problem ist, dass die Cyanos sehr stark vom Licht abhängig in unterschiedlichen Farben erscheinen können.

Unter blaulastiger Beleuchtung sind sie meist violett und je weißer das Licht ist, desto mehr erscheinen sie rötlich.

Was aber dagegen spricht ist die fadenartige Struktur und das Du sagst, sie gehen schwer vom Boden ab. Cyanos lassen sich normalerweise sehr leicht absaugen und haften kaum am Bodengrund.

LG

3

Mittwoch, 6. September 2017, 11:16

Hi Bela,

Würde auch auf Cyanos tippen.
Besorg dir grabende Schnecken (nicht zu groß ;-) und ev. einen kleinen Mespilla globulus.

Was du noch machen kannst: Salz wechseln, Zusätze weg lassen (ich bin mir ziemlich sicher, dass bei deiner Beckengröße & deinem Besatz WW ausreicht).

lg,
Sonja

4

Donnerstag, 7. September 2017, 12:30

Hallo,

Danke euch beiden.
Es scheint sich nicht weiterzuentwickeln was gut ist. Daweil ja nur einige wenige Stellen.
Ich habe 4 kleine Nassarius Schnecken besorgt.

Wegen dem all for Reef. Ich habe ja doch schon paar Sachen im Becken und der Calzium Wert ist gefallen. Aus diesem Grund habe ich damals mit all for Reef begonnen. Wollte nicht einseitig nur Calzium reinkippen.

Kann ja mal die Dosis auf 50%
Davor hatte ich zwecks kh Stabilisierung, kh Puffer drinnen.
Kann ja mal ML special Blend als Bakterienkonkurenz eventuell dazugeben. Schadet ja nicht.

Grüße
Bela

5

Donnerstag, 7. September 2017, 13:20

Jedes Bakterienprodukt kann bei Cyanos hilfreich sein, da die Bakterien dann in Konkurrenz zu den Cyanos stehen. Aber man sollte sich davon auch nicht zu viel erwarten. Aber gerade das Special Blend und das Thera P sind ausgezeichnete Produkte mit auch vielen anderen positiven Eigenschaften.

LG



Andreas

6

Donnerstag, 7. September 2017, 17:31

Ja, solange es nicht mehr wird, kann ich damit leben.
Und das Spezial Blend ist nun drinnen, mal sehen, ob es was ändert. Schlimmsten falls ändert sich nix und ich hab halt andere Kulturen drinnen die nicht schaden.

Das Reef for all habe ich mal halbiert wie geschrieben, nur 1.5 ml am Tag nun.
Licht hab ich derzeit auf 45 Liter 35 Watt LED, 3 Röhren 2:1 weis:blau.
Algenrefugium 24 Watt t5 3:1 weiß:blau.
Beides 11.5 h, wobei davon 1 h Sonnenaufgang und Untergang sind.
Rückförderpumpe derzeit 3.6 fache Umwälzung pro stunde. Könnte dies variieren zwischen 2-8 fach.

Anbei Bilder von heute.

Grüße
Bela
»Bela« hat folgende Dateien angehängt:

7

Freitag, 8. September 2017, 07:04

Schaut gut aus, Bela!

Hinten rechts wächst eine schöne Halimeda-Alge. Super!

Den Bodengrund kannst Du mit einem Staberl oder einer Gabel ein bissl umwühlen. Das mögen Cyanos oft nicht, denn sie möchten nicht gerne gestört werden.

Liebe Grüße

Harold
49 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

8

Freitag, 8. September 2017, 11:45

Hallo Harald,

Und Links davon ist eine rote Algenart, welche stark wächst.

Ok Danke, werde ich öfter machen.

Grüße
Bela

9

Dienstag, 12. September 2017, 13:00

Hallo,

Bis dato zeigen die Bakterien keine Wirkung. Es sind jetzt sogar paar cyanos am Stein. Aber ist ja noch nicht lang her mit der Bakterienzugabe.

Ich mache zeitgleich paar Sachen:
Kh steigere ich seit gestern langsam und ich habe ein anderes Salz gekauft. Damit Wechsel ich mal 20%. Strömung ist auch verstellt worden.
In paar Tagen kommt wieder Spezial Blend dran.

Mehr kann ich nach meinem Wissensstand nicht tun und ich werde sicher nicht täglich absaugen über monate hinweg. Wenn dass alles über paar wochen nichts hilft, kommen andere Produkte ins Spiel.

Grüße
Bela

10

Dienstag, 12. September 2017, 13:54

hier mal ne Liste, wann es "Cyanos" u. äh. gibt:

mit Livesand
mit ohne Livesand
mit Mischsand
mit ohne Sand
mit neuem Sand
bei altem Sand
mit viel Nitrat
mit wenig Nitrat
mit ohne Nitrat
mit viel Phosphat
mit wenig Phosphat
mit ohne Phosphat
mit viel Silikat
mit wenig Silikat
mit ohne Silikat
mit HQI Beleuchtung
mit Röhrenbeleuchtung
mit viel Blaulicht
mit wenig Blaulicht
mit viel Strömung
mit wenig Strömung
mit Detritusablagerungen
mit ohne Detritusablagerungen
bei frischen Becken
bei alten Becken
im Frühjahr
im Sommer
im Herbst
im Winter

....etc....etc...

Und jetzt hätt ich gerne mal ne Antwort darauf, wie bekomme ich die Saudinger
wieder weg.?

Aber bitte ein Patentrecept, dass immer hilft.

großes Grinsen

"Bau dein Becken ab"

"Äh.. danke"

rotes Gesicht
Becken 160x70x60
Kleines Ablegerbecken

11

Dienstag, 12. September 2017, 16:34

Na wenigstens hattest du und dein Vogel hier auch mal einen Auftritt ;)

Grüße
Bela

12

Dienstag, 12. September 2017, 16:51

Servus.

Zeit ist das einzige was wirklich hilft. Vergiss die ganzen Mittel. Geduld, Geduld, Geduld. Die Becken brauchen einfach eine GERAUME zeit um sich zu stabilisieren! Und vor allem am Anfang nicht Zuviel reinsetzen!

Lg, Hannes
Gras wächst nicht schneller auch wenn man daran zieht.
Geduld ist alles in der MW-Aquaristik! Habe ich schon am eigenen Leib erlernt :D

13

Dienstag, 12. September 2017, 17:08

Hallo,

Genau. Aus diesem Grund versuche ich ja verschiedene Sachen. Es gibt nicht die eine Lösung.
Ich habe auch einen Verdacht, woher es kommt und habe diesen Part mal abgedreht, nach und nach ;)

Aber nach spätestens 2 Monaten muss ich halt was anderes probieren. Aber mal abwarten. Denke, die Maßnahmen werden schon greifen.
Man sieht aber am Posting von dem überflieger Martin28, wie cyano Diskussionen oft hinführen. Keine Ahnung warum, aber fast jede Recherche im internet führte zu Streitigkeiten...

Grüße
Bela

14

Dienstag, 12. September 2017, 17:25

Na wenigstens hattest du und dein Vogel hier auch mal einen Auftritt ;)

Grüße
Bela
Was ich da gepostet habe, steht genau so auf der Homepage von joes korallenfarm http://www.korallenfarm.de/ unter plagen findest du es
Becken 160x70x60
Kleines Ablegerbecken

15

Dienstag, 12. September 2017, 18:53

Und Martin28. Ich fand dein Kommentar trotzdem destruktiv. Habe nie nach einem patentrezept gefragt. Wie auch immer, ich muss dein Posting nicht verstehen.

Ich muss lieber mal wieder absaugen gehen. Sind so bräunliche kieselalgen artige hinzugekommen

Grüße
Bela

16

Freitag, 15. September 2017, 18:40

Hallo,

ich habe mich vor einigen Tagen an meinen Händler gewendet, welcher sehr viele Jahre Erfahrung hat (schreibe hier nicht, wen ich meine). Da gibts es eh einige Händler, zu welchen ich gehe, aber dieser ist mir am Liebsten. Ich werde die Versuche aus dem Internet mal ausblenden und vertraue ihm mal. Auch wenn viele tolle Tipps dabei sind, mache ich das mal bewusst so.

Dieser hält von Bakterien nicht viel. (Wie gesagt, das Internet blende mal aus. Es hat sicher bei vielen Leuten damit funktioniert, will das nicht schlecht machen.)
Er meint, dass er eine Theorie hat, wonach die Dinos erst mit Aufkommen und Trend der Bakterienzugabe aufgekommen sind und früher die Leute diese Probleme mit Dinos gar nicht hatten. Komisch, hat er da doch ein wenig ins Schwarze getroffen, denn neben den Cyanos sind nach Bakterienzugabe einige unbekannt braune/goldene Beläge hinzugekommen. Ich habe die Wasserprobe für das Mikroskop mitgenommen und tatsächlich waren sowohl Cyanos als auch Dinos zu erkennen. Dinos allerdings noch nicht so in kritischem Ausmaß.
Natürlich hat jedes Backen Cyanos und Dinos, auch wenn man diese nicht mit freiem Auge sieht - das ist mir klar - nur wenn alles passt, eskalieren diese nicht.

Also nach seinem Rat gefragt mache nun folgendes:
  • - Ströhmung verändert, somit kommt der Boden kaum zur Ruhe
  • - All for Reef abgesetzt (für mich der Auslöser der Plage. Calzium ist zwar weniger geworden aber es sind einfach zu viele Sachen mit drinnen - zumindest für mein kleines Becken - woanders klappt es sicher mit dem All for Reef) Ich verwende nun ein isoliertes Calziumpulver und in Folge Magnesium-Präperat. Ich hebe KH bis ca. 8 mit Hilfe eines KH Puffers, dann hebe ich Calzium auf ca. 400, in Folge kommt Magnesium dran. Der Rest an Spurenelementen usw... kommt einfach durch den Wasserwechsel.
  • - Ab und an Absaugen und Abbürsten (wobei ich echt Glück habe, am Stein ist kaum etwas)
  • - Weiter habe ich den letzten Wasserwechsel mit einem neuen Salz gemacht.
  • - Dann hat er mal geraten, den Abschäumer für einige Tage abzuschalten. Ist bei ihm immer die erste Sofortmaßnahme.
  • - Bakterienzugabe abbrechen

So, das ist mal der Fahrplan - sonst heißt es, Finger raus aus dem Becken (naja, abgesehen vom Absaugen ^^)

Aber der Händler ist auch kein Zauberer oder Realitätsverweigerer. Er meinte, dass wir das weiter beobachten und falls die Cyanos dennoch Überhand nehmen und alles überwachsen und damit kaputt machen, wir eingreifen müssen mit anderen Mitteln.

So viel zum Update zur derzeitigen Plage.
Ich finde es ja gar nicht mal so schlecht, dass ich diese Plage nun habe. Da ich ein großes Becken im kommenden Jahr geplant habe, sammle ich sehr viel an Erfahrung mit der Pflege und Intensität dieses Hobbies.

Achja, meine Wasserwerte sind arg verändert.
- Ich habe auf einmal kaum Nitrat, nur mehr 4.
- Nitrit ist zum Glück weiter sehr niedrig mit ca. 0.025
- ABER, auf einmal ist mein Ammonium bei 0.5 ?( Muss mal sehen, ob das von den Cyanos ist. Bei einem ph von 7.7 sollte dies hoffe ich nichts machen noch.
- Rest ist wie immer: Phosphat nicht nachweisbar, KH 7.5, 25.2 Grad, Silikat 0, Dichte ca1.023

Ich weiß nicht, warum mein Nitrat auf einmal so gesunken ist und mein Ammonium so gestiegen.

Mit dem Posting will ich niemanden beeinflussen, es ist mehr ein Bericht. Wenn ihr euren erfolgreichen Fahrplan habt gegen Schädlinge, ists super. So langsam ist mir bewusst, wie komplex das Thema ist :)

Anbei ein paar Bilder von heute, vor und nach dem Absaugen. (Einige Korallen haben dann mal die Polypen eingezogen)

Grüße
Bela
»Bela« hat folgende Dateien angehängt:
  • 20170913_150458.jpg (176,47 kB - 18 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2017, 19:12)
  • 20170915_162348.jpg (185,45 kB - 17 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2017, 19:12)
  • algen_eu.jpg (191,15 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2017, 19:12)
  • 20170915_175357.jpg (189,57 kB - 21 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2017, 19:12)

17

Sonntag, 24. September 2017, 13:00

Hallo,

Als Update:
Es entwickelt sich sehr gut. Das letzte Mal habe ich vor 6 Tagen abgesaugt und ww gemacht. Seit dem ist so gut wie nichts nachgekommen. Und vor 6 Tagen waren es schon wenig cyanos.

Das dies so schnell geht hätte ich nicht gedacht, eher erschreckend. Mein Nitrat Wert sinkt aber immer weiter. Jetzt nur mehr bei 1.5.
Anmonium war nur einen Tag hoch, seit dem nn.

Ich fahre das Programm nun weiter so. Meine ca und mg Werte sind immer besser.
Einzig mein ph Wert will nicht rauf und ist so bei 7.6 , etwas wenig. Weiß da nicht, was ich machen kann. Gebe weiter kh Puffer dazu. Kh bei stabilen 8.

Grüße
Bela

18

Sonntag, 24. September 2017, 13:03

Servus.
Wegen pH. Probiere mal mit einem anderen Test zu messen. Quasi gegenlesen.
Becken 160x70x60
Kleines Ablegerbecken

19

Sonntag, 24. September 2017, 13:49

Hey Martin,

Das ist eine gute Idee :thumbup:
Habe eben mit meinem JBL 2 Tests gemacht.

Der von 2-10 ist zu ungenau, erkenne nichts.
Der bis 7,6 ist meiner Meinung nach höher als 7.6 und dadurch nicht auf der Skala.

Aber ich werde zu meinem Händler gehen, der misst 1 x mal im Monat gratis und ich habe es noch nicht genutzt.

Grüße
Bela

20

Sonntag, 24. September 2017, 15:33

Habe früher auch mit dieser Marke getestet. Kh, ca, mg, pH,.....
Dann habe ich, auf Empfehlung, eine andere Marke probiert.
Die Produkte mit J.. habe ich daraufhin entsorgt
Becken 160x70x60
Kleines Ablegerbecken

Thema bewerten