Noch ein kleines Mittelmeer...

  • Vor einigen Monaten hab ich meinem Aquarium eine richtige Strömungspumpe spendiert. Mittlerweile hatte sich ein deutlicher Bewuchs auf dem Riffaufbau eingestellt, mit zum Teil unschönen Cyanos. Daraufhin hab ich das Becken beim Wasserwechsel mal etwas gründlicher gereinigt, und auch etwas Sand abgesaugt. Der Sand war wider erwarten in einem guten Zustand (keine Faulstellen, kein schwefliger Geruch). Durch das Absaugen wirkt das Becken jetzt gleich viel tiefer.


    Die bereits auf dem letzten Foto gezeigte Caulerpa prolifera konnte sich gut etablieren. Leider haben sich alle Anemonen außer der Siebanemone etwas verkrochen, eine Pferdeaktinie ist ziemlich geschrumpft, ich konnte sie an der Stelle nicht füttern. Vor ein paar Tagen konnte ich tatsächlich eine sehr kleine Anemone auf dem rechten Felsen entdecken, schaut aus wie eine junge Siebanemone.


    Eigentlich bräuchte mein Becken mal wieder etwas Besatz, ich hab nur noch wenige Schnecken, Garnelen und Einsiedler. Leider konnte ich diesen auf Grund des ausgefallenen Sommerurlaubs nicht auftreiben.


    So schauts momentan aus:


    Gruß,


    Alex

  • So, wie im anderen Thread angekündigt, mal wieder ein kleines Mittelmeer-Update:



    Vielleicht sollte ich die Rückwand mal wieder sauber machen. Ein paar Cyanos sind drin, aber was solls... Leider hab ich kaum mehr Besatz im Becken, nur noch drei Einsiedler (Clibanarius erythropus und Pagurus anachoretus); ein Meerohr und zwei Anemonen (Anemonia viridis und Aiptasia mutabilis). Dazu noch unzähliges Kleingetier. All diese Tiere sind seit 4 bzw. 5 Jahren im Becken - so lange war ich schon nicht mehr am Meer! Die letzte Felsengarnele ist vor ein paar Wochen verschwunden, nach fast 5 Jahren! Hätte gar nicht gedacht dass die so alt werden. Heuer soll es endlich mal wieder ans Meer gehen, vielleicht gibts dann wieder neue Tiere. Ich bräuchte dringend eine neue "Cleaning Crew", vor allem Schnecken, da hab ich, vom Meerohr abgesehen gar keine mehr.


    Viele Grüße,


    Alex

  • Servus Manuel,


    Entschuldigung für die späte Antwort. Das ist "nur" ein 63l-Becken. Mein Traum wäre irgendwann mal ein großes Becken, in dem man auch frei schwimmende Fische halten kann. Tauschen würde ich grudsätzlich gerne, allerdings komme ich aus dem nördlichen Oberbayern.


    Gruß,


    Alex

  • So, nachdem ich dieses Jahr endlich wieder am Mittelmeer war (Insel Krk), hab ich mein Mittelmeeraquarium mal wieder etwas umgestaltet, und etwas neuen Besatz eingebracht:



    Gefällt mir wieder richtig gut jetzt. Die neue Cleaning Crew hat auf jeden Fall gut was zu tun!


    Grüße,


    Alex

  • Sehr schön, Alex! Gefällt mir richtig gut.

    Dem kann ich mich nur anschließen! Meine noch verbliebenen Tiere im Mittelmeerbecken stammen fast ausnahmslos aus Krk, das ich oft besucht habe. Leider ist der letzte Urlaub dort schon 3 Jahre her. :(


    Gruß


    Wolfgang

    Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!

  • Servus Harold und Wolfgang,


    Freut mich, dass ihr meine Freude teilen könnt! Es ist einfach was anderes, wenn man die Tiere im Aquarium alle selbst gefangen hat. Ich bin heilfroh, dass alles überlebt hat. Die Heimfahrt war diese Mal verkehrsbedingt ein absluter Höllenritt! Sage und schreibe 14 Stunden haben wir gebraucht, für nicht einmal 700km! Da hätte ich mir dem Moped auch fahren können. Um 0:30 war ich endlich zu Hause, und hab mich natürlich als erstes um die Tiere gekümmert. Zum Glück war alles wohlauf.

    Dem kann ich mich nur anschließen! Meine noch verbliebenen Tiere im Mittelmeerbecken stammen fast ausnahmslos aus Krk, das ich oft besucht habe. Leider ist der letzte Urlaub dort schon 3 Jahre her.

    So ähnlich ging es mir auch, bei mir waren es sogar vier Jahre! Trotzdem würde mich ein Update deines Mittelmeeraquariums sehr interessieren! Die letzten Jahre wird ja hier im Mittelmeerbereich (und auch sonst) kaum mehr etwas geschrieben. Schade eigentlich. Und Harold hat auch schon seit Jahren keine Mittelmeertiere mehr, so weit ich weiß, oder? Es würde mich wahnsinnig begeistern, wenn sich hier wieder mehr tun würde! Auch wenn ich nur selten online bin, schau ich hier doch immer wieder rein. Will ja nichts verpassen.


    Grüße,


    Alex

  • Ein paar Wochen nachdem die neuen Bewohner eingezogen sind, schauts schon wieder anders aus. Die Cyanos hab ich durch Dosierung eines Bakterienpräparats weg bekommen! Das hat nun schon zum zweiten Mal hervorragend funktioniert, letztes Jahr hatte ich die selbe Situation. Schon einen Tag nach der ersten Dosierung konnte man ein erliegen des Cyanowachstums feststellen. Nach zwei Tagen war klar zu erkennen, dass die Beläge begannen sich aufzulösen. Jetzt sind sie quasi völlig weg. Noch einmal etwas umgestaltet, und die Caulerpa etwas zurückgestutzt:

    Wahnsinn wie sauber der Seeigel die Steine putzt! Ich hoffe er findet genug Algen. Der ist ganz schön viel unterwegs im Becken, hier sitzt er zufällig gerade auf der Strömungspumpe. Gerade dass er noch von Wasser bedeckt ist. Den Felsengarnelen kann man auch beim wachsen zusehen, hab diese Jahr sehr kleine Exemplare mitgebracht. Die Warzenkoralle ist wunderschön, und lässt sich auch gut füttern:

    Und noch die altbekannten, die Aiptasia sitzt nach wie vor an ihrem Stammplatz:

    Die Wachsrose auch:


    Gruß,


    Alex

  • Hallo Alex,


    wunderschön ist das Aquarium! Ein Augenschmaus!


    Der Seeigel wird auf Dauer sicher nicht genug Nahrung im Aquarium finden. Da ist es ganz wichtig, dass Du ihn zufütterst. Das geht gut mit ungespritztem Salat, Löwenzahnblättern oder auch ungerösteten Norialgen. Wenn Du ihm ein Blatt hinhältst, ergreift er es in der Regel sofort mit seinen Ambulacralfüßchen und führt sie mit diesen zu seiner Mundöffnung. Und schon wird geschmaust.


    Und toll finde ich auch, dass Du die Balanophyllia (Warzenkoralle) pflegst. Die hatte ich auch in einem meiner Aquarien.


    Liebe Grüße


    Harold

  • Beitrag von Harold Weiss ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: doppelt ().
  • Freut mich wenn es euch gefällt, für mich muss ein Aquarium auch optisch etwas hermachen, und dabei möglichst dem natürlichen Biotop nachempfunden sein. Mein Traum wäre ja ein größeres Becken, indem sich die verschiedenen Lebensbereiche noch besser darstellen lassen, auf den einen Seite ein Felsenriff, fest gemörtelt mit Überhängen, dann ein Sandgrund und am anderen Ende eine "Seegraswiese", oder zumindest Caulerpa.... Im 60er Becken muss man da unweigerlich Kompromisse eingehen...Aber lassen wir diese Träumerei, irgendwann vielleicht.... :) Sollte es so weit kommen, lasse ich euch an der Planung teilhaben.


    Ja, Harold, deinen Tipp mit dem Salat hab ich schon des öfteren gelesen. Werde ich dann mal so machen.


    Viele Grüße!