Sie sind nicht angemeldet.

121

Dienstag, 10. Oktober 2017, 08:44

Hallo,

nun Wolfgang hat da vieles schon sehr treffend beschrieben.
Gerade der Wandel der Zeit bringt auch einen Wandel in der Einstellung.
Waren früher die meisten vorher SW Aquarianer, steigen jetzt schon viele direkt in diese Tierhaltung ein.
Gab es früher dadurch erworbenes Wissen, Mitgliedschaft in Vereinen, gelesene Bücher, sind heute Tante Google und Facebook die " Wissensbringer"
Und da wird es schwierig. Weil nicht nur viel WIssen im Netz steht, sondern auch Unwissen! Aber für einen Anfänger schwierig auseinander zu halten.
Früher war auch klar das man Werbung nicht für bare Münze nimmt, heute kann man Hersteller schon mal anschreiben und fragen ob es notwendig ist,
diesen oder jenen Fisch auf die Packung zu malen, weil das doch verleiten könnte.
Auch die Geschäfte und sonstigen Bezugsquellen haben sich geändert. Vom absoluten Tiergeschäft wo der Chef berät, zum Großmarkt mit Tierhandelsfachmann ( wobei die MW Ausbildung eher ein Promille ist )....
Und ohne viel Liebe dazu geht es schon Zuhause nicht, geschweige denn in der Abteilung...

Auf der Saia Seite ist dann noch ein gescanntes Magazin aus der Schweiz drinnen,
mit Zahlen wieviele MW FIsche jährlich importiert werden.
Weiß nicht ob es diese Zahlen so in Österreich auch gibt, aber das ist ERSCHRECKEND!
Wer schon mal beim Auspacken eines Importes dabei war, weiß auch wieviele es leider nicht lebend schaffen.
Und viele leben dann bei uns auch nicht lange, weil nicht artgerecht gehalten, besetzt, gefüttert,...

Was uns zu absoluten Verbrauchern macht. Und genau dagegen, nähmlich den Fisch als Ware zu sehen,
gehen die meisten dieser Tierrechtsvereine vor.
Egal ob Exotenverbot, oder andere Ihrer Ideen,
das betrifft unsere Becken massiv.

Wir haben ja Fr. Thaller persönlich nicht nur referieren hören dürfen, sondern auch mit Ihr im Rahmen des Vivaristiksymphosiums reden können.
Nicht immer war / bin ich Ihrer Meinung, aber einige Themen sind da zur Sprache gekommen, die dann schon sehr nachdenklich machen.

Wenn Sie Ihre Fische etwa lieber selber fängt, weil Sie dann keine hormanbehandelte Standardware bekommt, die Sie für Ihre Studien nicht brauchen kann.
Ist es denn soweit, dass die Massenware Fisch es sonst gar nicht mehr in unsere Becken schafft?
Bzw man uns so "schönere" Fische verkaufen möchte? Ging im speziellen um Geschlechtsbehandlung....

Die Industrialisierung dieses Hobbies, mit allen seinen nicht so schönen Aspekten, kann dann natürlich auch dazu führen, zu hinterfragen ob man dann noch so eine exponierte Stelle vertreten mag.

Sorry,
mal wieder länger geworden, aber halt so ein paar Gedanken...

LG,
Wolfgang

122

Dienstag, 10. Oktober 2017, 09:18

Hallo,

nun ist mir Wolfgang Suchy zuvorgekommen … Ich stimme auch den beiden Vorrednern, Wolfgang S und Visas, im Großen und Ganzen zu … Aber, Ellen Thaler ist nicht irgendeine Autorin! Wie auch Rüdiger Latka nicht irgendein Autor bzw. Herausgeber ist. Hier verschwinden einfach mal so zwei der wichtigsten Meinungsmacher der Meerwasserszene (ob man deren Ansichten teilt oder nicht). Wenn jemand wie sie dem Hobby den Rücken kehren, solltet man sich schon mal fragen, was denn schief läuft. Das beide ausgerechnet auf der SAIA-Webseite Erklärungen abgeben, sollte außerdem zu denken geben. … Aber kritische Stimmen werden im Allgemeinen ja nie gerne gehört - ob es nun um Waffengesetze, das Tempolimit, Obergrenzen für Ausländer oder Beschränkungen von Tierimporte geht. In dieser Hinsicht muß ich Sven Gehrmann Recht geben: das ist es, was westliche Dekadenz ausmacht … sehenden Auges in den Abgrund! (Diese Verfallsentwickung existiert selbstverständlich auch im Osten :-)

Leander

123

Dienstag, 10. Oktober 2017, 09:28

dem Hobby den Rücken kehren

Davon war aber auch nichts zu lesen, oder?
lg, Andreas

140x80x60 - 600 Liter Netto Wasser inkl. Technikbecken
ATI Hybrid 8x54W + 3x75W - Maxspect Gyre XF-150 - ATB Nano B mit regelbarer Airstar

124

Dienstag, 10. Oktober 2017, 11:35

Hi,

Zitat

Hier verschwinden einfach mal so zwei der wichtigsten Meinungsmacher der Meerwasserszene

Zitat

Wenn jemand wie sie dem Hobby den Rücken kehren, solltet man sich schon mal fragen, was denn schief läuft

Naja, in Pension zu gehen finde ich schon legitim. Ich kann mir gut vorstellen wieviel Arbeit es macht, immer pünktlich ein ganzes Magazin herauszubringen, das inhaltlich auch noch überzeugt.
Also wünsche ich Hr. Latka, dass er wieder mehr Zeit für sein Hobby (und auch anderes) hat!!

lg,
Sonja

125

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 09:00

Hi,

Ich würde mal sagen, es findet hier einfach ein Generationswechsel stadt. Sowohl Frau Thaler als auch Herr Latka sind ja nicht mehr die Jüngsten.
Dass jetzt viele Leute der Meerwasseraquaristik den Rücken kehren, sehe ich nicht so, klar es werden viele Becken aufgelöst, es kommen aber auch viele neue dazu.
Dass im Forum immer weniger gepostet wird, stimmt sicherlich, warum das so ist, sollte aber jedem, der hier seit Jahren mitliest klar sein. Es wurde einfach zu viel gebasht (nehme mich jetzt selber nicht aus), klar, grobe Missstände (z.B. Clownfisch in 30l) gehören sicher aufgezeigt, jedoch gibt es leider viele, die päpstlicher sind als der Papst und durch anpatzen und anstänkern bringt man kaum jemanden zur Einsicht.
Ich selber sehe unser Hobby noch nicht in großer Gefahr, ich sehe eher die große Chance, dass insbesondere durch Reglementierungen von Naturentnahmen vielleicht endlich die Chance besteht, dass die Nachzucht endlich lukrativ wird.
Auch dass die Meerwasseraquaristik ein "Snobhobby" ist, sehe ich anders, viele Kunden bei uns sind "Normalverdiener", bin selbst auch kein Millionär, außerdem kosten mich meine Katzen und Hunde im Monat mehr, als mein 750l Becken (ohne Tierarztbesuche).

Es ist absolut verständlich Frau Thaler und Herrn Latka "nachzuweinen" , handelt es sich doch um Pioniere unseres Hobbys, aber warten wir mal ab, wer bei der Koralle nachrückt, bevor man alles schlecht redet und damit anfängt, dass früher alles besser war, das stimmt bei der Aquaristik nämlich definitiv nicht!

Mit freundlichen Grüßen

Roland
Raumteiler, beleuchtet mit ATI Hybrid, Red Dragon Speedy Rückförderpumpe, Minibubbleking 200, 3xTunze 6105 regelbar,Ozon, UV und Zeolith

Ähnliche Themen

Thema bewerten