Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Riffaquaristik Austria. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 16. April 2018, 11:49

Kleinodien aus der Nordsee

Moin,

Kürzlich erhielt ich von Steffi diesen schönen Plattwurm. Solche Tiere leben meist eher parasitär und zur Art kann ich hier auch (noch) nichts sagen. Habe ihn fotografiert, nachdem er wohl seinen Artgenossen verspeist hatte und habe ihn dann in ein unbeheiztes Kleintierbecken getan...
Außerdem brachte der Kutter kürzlich wieder einen Kübel voll Algen-und Schnurmüll mit, in dem ich Gespensterkrabben der Gattung Macropodia und Porzellankrebse der Gattung Pisidia fand. Auf dem Bild hier versteckte sich der Porzellankrebs allerdings unter dem Zypressenmoos Sertularia cupressina. Auf dem Algenstiel wächst außerdem noch etwas Seerinde der Art Membranipora membranacea.
Weitere Kleinodien folgen in Bälde! =)

LG, Sven!
»Sven Gehrmann« hat folgende Dateien angehängt:

2

Montag, 16. April 2018, 12:06

Das gefällt mir gut, Sven!
Ich freue mich schon auf weitere Beiträge.

Liebe Grüße

Harold
49 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

3

Montag, 16. April 2018, 13:31

Ein kleines Rätsel für Fortgeschrittene!

Moin!

Dieses seltene Objekt wurde vom Tauchboot Jago in 112 Metern Tiefe im Oslo-Fjord gesammelt. Was könnte es sein?
(Der kleine Stein, der die Schalen auseinanderhält, gehört nicht dazu!).

LG, Sven!

PS: Steffi halte Dich bitte zurück! ;)
»Sven Gehrmann« hat folgende Dateien angehängt:
  • X11.JPG (189,68 kB - 35 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Juni 2018, 13:39)
  • X211.JPG (183,03 kB - 28 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Juni 2018, 13:39)
  • X311.JPG (182,2 kB - 24 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Juni 2018, 13:40)

4

Montag, 16. April 2018, 13:43

Das Loch auf der Unterseite ist verräterisch, das ist ein Brachiopode oder Armfüßer.

Gruß

Hans-Werner

5

Montag, 16. April 2018, 20:47

@Hans Werner:

Der Kandidat hat 90 Punkte! Es dürfte sich hier wohl um Terebratula retusa handeln, die im englischsprachigen Raum auch als Lamp-Shell bezeichnet wird.

Siehe: Terebratula retusa

Hier noch ein Foto vom Inneren einer fossilen Terebratula:


LG, Sven!
»Sven Gehrmann« hat folgende Dateien angehängt:

6

Dienstag, 17. April 2018, 07:38

Ein tolles Tier, Sven!
Ist der korrekte Name nicht Terebratulina?

Liebe Grüße

Harold
49 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

7

Dienstag, 17. April 2018, 07:53

Moin,

na da kriegt ja noch einer 90 Punkte! Hatte es wohl etwas eilig!

Ja, eine faszinierende Tiergruppe, die mit Muscheln nichts zu tun hat! Sie haben stets symmetrische Schalen, aber ihre Unterklappe ist meist immer etwas größer als die obere. Dann haben sie einen "Arm", mit dem sie sich am Untergrund verankern und der durch ein Loch in der unteren Klappe herausragt.
Und das Innenleben ist auch ein ganz anderes - das kann man sogar bei dem Fosil sehen! Mit den beiden Lophophoren sieben sie einerseits die Nahrung aus dem Wasser und stopfen sich diese andererseits damit in den Mund. Ganz anders als die filtrierenden Muscheln. Sehr spannend, sowas würde ich gerne mal in lebend sehen.

LG, Sven!

8

Dienstag, 17. April 2018, 12:48

Hallo Sven,

Deine Bryozoen finde ich toll, finde ich eine interessante Tiergruppe, leider kaum zu halten.

Gruß

Hans-Werner

9

Mittwoch, 18. April 2018, 14:41

Moin!

Na ja, für mich sind das eher Abfälle vom Kutter. Aber eben dekorative Abfälle! Zurzeit habe ich ein Folienbecken draußen in Betrieb. Da kommt sowas mit rein. Neben Algen, Seesternen, Krebsen, Grundeln und Stichlingen.
Mal sehen, wie sie die Wärme überstehen. Hier hat nämlich heute der Sommer begonnen! Habe heute zwei Knurhähne von den Kuttern geholt, außerdem noch etwas Kleinzeug---
(Die Fische kommen aber nicht ins Folienbecken!).

LG, Sven!

10

Donnerstag, 19. April 2018, 07:53

Hallo Sven!

Kannst Du von Knurrhähnen im Aquarium bitte ein Foto einstellen?
Und ein Bild vom Folienbecken interessiert mich auch.

Liebe Grüße

Harold
49 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

11

Donnerstag, 19. April 2018, 08:05

Moin,

noch sind die Fische in der Eingewöhnungswanne, wo ich nicht gut fotografieren kann. Leider ist einer der beiden Knurris über nacht verendet; er hatte eine deformierte Schnauze.
Die Stunde der Wahrheit kommt eben immer erst 1-2 Tage später. Das liegt daran, dass kuttergefangene Fische innere Schäden haben können, die man ihnen leider von außen nicht ansehen kann.
Außerdem kamen noch ein paar Steinpicker und schöne große Einsiedler mit. Na ja, die Saison geht jetzt eben los! Und Schwimmkrabben. Und und und....

LG, Sven!

12

Donnerstag, 19. April 2018, 08:13

Na, da freue ich mich schon auf die Fotos!
49 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

13

Mittwoch, 25. April 2018, 08:48

Moin,

hier ein paar Bilders :D . Ich bitte die mangelnde Qualität zu entschuldigen, aber ich kann im Plexiglasbecken leider nicht so gut fotografieren...

LG, Sven!
»Sven Gehrmann« hat folgende Dateien angehängt:

14

Mittwoch, 25. April 2018, 12:28

Danke!

Der Agonus cataphractus ist auch super.
49 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

15

Mittwoch, 25. April 2018, 16:56

Moin Harold,

und der Eutrigla gurnardus erst! Grundsätzlich kriegt man die viel seltener vom Kutter, weil sie größere Tiefen bevorzugen. Da es jetzt so lange kalt war, wurden sie endlich mal in Tiefen gefangen, wo ich sie noch eingewöhnen kann! Bilderbuchtiere in rötlich und goldgrau!

LG, Sven!

16

Donnerstag, 26. April 2018, 07:15

Ja, der ist auch toll!
Ich drücke die Daumen, dass Du ihn weiterbringst.
49 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

17

Donnerstag, 26. April 2018, 23:06

Hallo Harold,
Dir kann geholfen werden!
LG Helmut
»Helmut« hat folgende Dateien angehängt:
  • Knurrhahn1.jpg (155,1 kB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Juni 2018, 16:26)
  • Knurrhahn2.jpg (182,52 kB - 14 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Juni 2018, 16:26)

18

Freitag, 27. April 2018, 07:13

Lieber Helmut,

was soll ich dazu sagen? Mir bleibt nur:
Danke! Und: Wie immer tolle Fotos! =)

Alles Liebe

Dein Freund Harold
49 Jahre Vivaristik - und ich lerne immer noch dazu
Mitglied der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich
So ist's Recht

19

Mittwoch, 2. Mai 2018, 08:40

Moin,

nur um es nochmals zu sagen: Zurzeit werden hier Graue Knurrhähne der Art Eutrigla gurnardus gefangen, jedoch nicht die Roten Knurrhähne der Art Chelidonichthys lucernus, wie vorstehend abgebildet.
Das wesentlichste Unterscheidungsmerkmal dieser beiden Arten liegt darin, dass der Graue Knurrhahn eine komplett bestachelte Seitenlinie hat. Die Färbung beider Arten kann manchmal ähnlich sein; meiner Erkenntnis nach gibt es hier auch einen gewissen Sexualdimorphismus. Im Zweifel kann man die Geschlechter an der Genitalpapille unterscheiden.
Hier noch mal ein paar Bilder vom Grauen Knurrhahn, die ich damals beim Multimar-Wattforum geschossen habe!
»Gerry X« hat folgende Dateien angehängt:

20

Freitag, 15. Juni 2018, 10:36

Moin!
Und hier nochmals ein Schwamm aus der Nordsee! Kam gestern rein; ein Knoblauchschwamm (Suberites domuncula).

Wenn man genau hinschaut, dann kann man einen kleinen Schlangenstern erkennen; wahrscheinlich ein Zerbrechlicher Schlangenstern der Art Ophiotrix fragilis.

LG, Sven!
»Gerry X« hat folgende Datei angehängt:

Thema bewerten