Kosten Raumteiler

  • Hallo,


    ich bin schon seit einiger Zeit am überlegen ob ich mir ein großes Becken zulegen soll. es kommen zwei Varianten zur Auswahl für meine Überlegung:

    1) großen, fertigen Raumteiler kaufen (z.B. RedSea Peninsula 650) der is halt leider nicht sehr groß 8o

    2) ein Becken bauen lassen nach meinen gewünschten Maßen


    Momentan komm ich mit einer Überlegung nicht weiter, da ich überhaupt keine Ahnung habe was ein individuelles Becken kostet.

    Vielleicht kann mir jemand helfen und einen grobe Zahl nennen in welche Richtung es mit dem Preis geht.


    Wunsch wäre ein Raumteiler mit Länge: 200cm, Breite 100cm, Höhe 65cm drei Seiten mit Weißglas mit "passenden" Technikbecken ohne Unterschrank, Verrohrung oder ähnlichem. Also nur 2 Glasbecken.


    Ich bin selbst Unternehmer und ich gebe auch nicht gerne grobe Schätzungen für meine Leistungen ab. Vielleicht kann mir trotzdem jemand eine grobe Vorstellung verschaffen. Mir ist klar, dass mir niemand einen genauen Preis nennen kann. Wenn die Zahl auf +/- 1000€ hinkommt bin ich schon mehr als zufrieden. Ich hab echt keine Ahnung ob das 2000€ oder 10.000€ kosten kann.


    Ich glaube man versteht was ich möchte :)

    Würde mich freuen falls mir jemand ein bisschen weiterhelfen kann.


    Danke und LG

    Markus

  • Hallo,


    ich bin aus Niederösterreich, Bez. Gänserndorf. Die Technik ist das kleinere Problem. Da hab ich schon eine gute Vorstellung was es denn werden soll. Auch kann man die ja probehalber in diversen Onlineshops zusammenrechnen für einen ca. Preis. Lediglich zum Becken findet man halt (verständlicher weise) keinen Preise. Untergestell lässt sich ja auch grob selbst berechnen mit diversen Bosch Aluprofilen oder ähnlichem.


    Nun muss ich erstmal mein Büro umbauen, wenn dann noch genügend Platz bleibt, is das Aquarium an der Reihe ^^


    Danke für eure Rückmeldung

    Markus

  • Kleiner Tipp wenn du schon ein Becken in der Größe aufbauen willst:

    überlege dir, ob du nicht Weißglas nehmen willst. Das kostet zwar etwas mehr, ist aber ein riesen Unterschied.


    Habe gerade ein Becken ähnlich wie deines im Sommer in Betrieb genommen und zum Glück dank Infos aus dem Forum auf Weißglas gesetzt - einfach toll.

    There are 10 types of people in this world. Those who understand binary, and those who do not.

  • Hallo, mein Becken 180x80x65 hat inkl. Technikbecken und Wasserwechselbecken ein bisschen über 1000€ gekostet. Gestell habe ich mir selber aus 10x10 Leimbinder (Holz) zusammengeschraubt. Hält einen Panzer aus ^^^^ Danach ab zum Tischler und Holzplatten besorgt. Diese mit Heizkörperklemmen befestigt. Somit kann ich im Technikbecken arbeiten. Beil Aluprofilen stellt sich dann die Frage wie du diese verkleiden willst.


    Gerne kann ich dir ein Foto vom Becken schicken.


    Alles in allem habe ich ca. 6000€ mit Technik und Riffkeramik ausgegeben. Hatte aber trotzdem noch viel von meinem alten Becken. (Vergrößerung) .


    Hoffe du kannst was damit anfangen.

    Lg

    Philip

  • Hallo Cyrill,


    Scheiben sind aus 12mm Glas. Stege zur versteifung habe ich unten am Boden kleben die verdeckt der Bodengrund und auch oben an den langen Seiten. Dient zudem als Sprungschutz. Oben in der Mitte habe ich eine Strebe quer zur Forntscheibe nach hinten zur Rückscheibe. Ist allerdings an den "Sprungchutzstreben" angebracht. Nervt nicht. Sogar ab und an Praktisch da man entwas am Aquarium abstellen kann.


    Mein Aquariumbauer sagte das das vollkommen ausreichend ist.


    Lg

    Philip

  • Hallo,


    danke für eure Antworten.


    Das Aquarium wird mit Sicherheit aus Weißglas gebaut vermutlich mit 19mm zwecks Sicherheit.

    Als Unterschrank werd ich mir selbst eine Konstruktion aus Alu Nutprofilen bauen. Darüber eine Siebdruckplatte und eine dünne Schicht Schaumstoff oder wie man das beim Aquarium nennt. :)


    Wahrscheinlich werde ich das ganze Aquarium so wie auf Helmuts Fotos verbauen. Allerdings so, dass der Teil übern Aquarium von der Decke abgehängt ist. Das Aquarium sollte dann nach Öffnen aller Abdeckungen zur Decke hin komplett frei sein. Den Unterschrank will ich ähnlich verkleiden, vermutlich mit ordentlichen Magneten. Da wir zuhause praktische eine ganze Tischlerwerkstatt haben wird das alles kein Problem.


    Für die Technik hab ich schon einige Vorstellungen wie ich das haben möchte, eine genauere Planung erfolgt da aber erst wenns wirklich so weit ist. Eine Leer-Verrohrung im Boden durch den Gang in die Abstellkammer hab ich schon beim umbauen verlegt. Da kommt dann ein Teil der Technik hin. Wasser und eventuell auch Abfluss hab ich dann wenn gebraucht sogar direkt am Aquarium. Da hab ich also viele Möglichkeiten bei der Umsetzung. ^^ Sicherheitshalber hab ich auch schon einen komplett getrennten Stromkreis nur für das Aquarium verlegt.


    LG

    Markus

  • Ytong oder 10/10er Staffeln war auch schon eine Überlegung. Allerdings nimmt mir das zu viel Platz weg. Ich möchte, dass das Technikbecken von allen Seiten best möglich zugänglich ist. Momentan ärger ich mich öfters mal wenn ich zu wenig Platz im Unterschrank habe und bei Kabeln oder sowas herum fummle. Das soll dann nicht mehr passieren.

  • Hallo Markus,

    ich kenne die "Alu Nutprofile" nicht, aber bei 19mm Glas und ca. 500 Litern, nebst Dekoration, mußt Du mit ca. einer Tonne Gewicht rechnen. Ich weiß nicht, was das Alu-Profil aushält. Mein Ytong-Unterbau (rechts und links- jeweils 20X30X60 cm und davon je zwei, halten seit 24 Jahren!

    Das Aquarium ist nach oben offen!

    LG Hemut

  • Ich glaube, dass du bei diesen Beckendaten nicht mit 1000 Kilo auskommst. Ich habe meine Teile alle einzeln aufsummiert und habe definitiv 1,2 Tonnen stehen (197x80x60 Becken + TB + Unterbau). Ich hab 12er Glas + verstärkten Boden. Deine Wunschmaße würde ich mit 1400 Kilo schätzen...


    Kleiner (oder großer) Vorteil von Ytong: er schluckt extrem viel "Lärm" aus dem Technikbereich. Wenn du Pech hast kann ein anderer Schrank zum "Lautsprecher" mutieren und dich nerven.


    lg

    There are 10 types of people in this world. Those who understand binary, and those who do not.

  • Hallo,


    die Profile gibts in den verschiedensten Ausführungen. Da is das Gewicht sicher kein Thema wenn man passende Profile nimmt. Über das Gewicht selbst hab ich mir noch nicht viel Gedanken gemacht, da ich sicher nicht an der Unterkonstruktion sparen werde. Mit ca. 2 Tonnen hab ich auf jedenfalls gerechnet.


    Der Ytong nimmt leider relativ viel Platz weg, der Effekt als Lärmdämmung ist aber ein guter Tipp. Die Alu Profile sind halt auch sehr Modular. wenn ich später noch eine Möglichkeit für eine Befestigung benötige kann man da leicht eine Strebe oder so dazugeben. Außerdem bin ich vom Typ her einer, bei dem es halt auch echt schick aussehen muss :P


    Ich möchte das Technikbecken auch recht groß machen, dass ich je nach Lust 1-2 weitere kleine Becken dran hängen könnte. z.b. für ein Artenbecken, für Frags oder auch Mangroven. Dachte mir das später einfach eine zusätzliche Pumpe in das Rückförder-Abteil kommt und der Abfluss des Zusatzbeckens wieder hinein läuft. Funktioniert das so einfach? Und wenn es nicht dazu kommt hab ich einfach etwas mehr Glas bezahlt und ein größeres Wasservolumen. Das ist denke ich auch kein Nachteil. Im Unterschrank selbst möchte ich nämlich kein Licht installieren, dass die Technik nicht voll mit Kalkrotalgen ist.


    Lg Markus