Passt dieser Besatz für 150 Liter?

  • Hallo Leute!

    Bin noch in der Einfahrphase und gedenke danach folgende Fische auf 150 Liter einzusetzen, sind diese zu viel oder müssten die gehen, nicht dass mir das Wasser bricht da zu viel Fische im becken sind:

    2x Ocellaris Clownfische

    2x Gelbe Korallengrundel

    2x Blaustreifen Seenadel

    Danke, Lg Niklas

  • Hi,


    also einen Salarias für die Beckengröße kenne ich nicht, zumindest keinen, welcher auch in den Handel kommt. Es gibt aber einige Ecsenius, welche öfter zu bekommen sind und auch klein bleiben (zb Stigmatura). Allerdings sind die Ecsenius-Arten nicht so gute Algenfresser wie die Salarias und viele raspeln bei aktiver Fütterung nur mehr wenig Algen oder gar keine mehr.


    Dein sonstiger Besatz ist eigentlich ganz ok. Allerdings würde ich mich auf die Clownfische und die Korallengrundeln beschränken. Eventuell noch einen kleinen Schleimfisch, wenn es denn einer sein muss. Die kleinen Ecsenius können aber wahre Biester sein und Korallen wahrlich exekutieren. Oft auch SPS, welche ja für die Korallengrundeln im Becken sein sollten.

    Wenn Du Seenadeln halten möchtest, würde ich diese in einem Artbecken halten. Bei den Clownfischen ist zu beachten, dass diese eine Anemone brauchen, welche für die 150 Liter meist zu groß wird. Es gibt aber auch E. Quadricolor, welche nur rund 15-20cm erreichen bevor sie sich teilen, so eine würde passen. Hier müsstest Du dich beim Verkäufer/Züchter informieren welche Endgröße die Tiere meist erreichen.


    LG


    Andreas

  • Danke!

    Dann werde ich den Kugelseeigel einsetzen und besorgen, hab mich was dem Besatz angeht etwas umentschieden, was meint ihr?:

    2 Ocellaris Clownfische (inkl Kupferanemone)

    2 gelbe Korallengrundel oder 2 Hectors Grundel (weiss noch nicht waß aber da mein Becken ohne Mondbeleuchtung offen ist befürchte ich, dass die Hectors springen könnten)

    2 Springers Demoiselle

    Was meint ihr dazu?

    Habe gestern Wasser gemessen:

    Ammonium: nmb

    Nitrit: nmb

    Nitrat: ebenfalls ganz unten

    Läuft nun die Biologie schon? Kann ich den UVC schon einsetzten, habe bis jetzt fast jeden Tag die Starterbakterien hinzugegeben und 1 Mal Wöchentlich Special Blend. Ist was die Biologie betrifft die Eifahrphase schon vorüber? Hab natürlich noch einige Algen drinnen, das Becken läuft jetzt gut 1 Monat

    Lg

  • UVC würde ich erst nach der Einfahrphase einsetzen. Vor allem da Du Bakterienprodukte dosierst, würde dessen Wirkung durch den UVC stark reduziert werden.


    Wenn die Kieselalgen schon zurückgegangen sind und die Grünalgen dominieren, kannst Du eigentlich schon mit dem Korallenbesatz aufstocken. Das heißt aber nicht, dass die Einfahrphase schon abgeschlossen ist. Das kann nach 2 Monaten schon sein, aber auch erst nach 6 Monaten. Deshalb langsam, aber zügig mit einfachen Korallen besetzen. Mit Fischen würde ich nach 3 Monaten beginnen. Einen Putztrupp (Einsiedler, Schnecken und Seeigel) können jetzt schon rein wenn die Kieselalgen nahezu weg sind und die Werte passen.


    Die Demoisellen passen meiner Erfahrung nach nicht in so ein kleines Becken. Nicht weil die Fische zu groß werden, sondern weil das Sozialverhalten der Tiere es oft nicht zulässt. Sie sind zu ruppig zu anderen Fischen und oft klappt auch die Paarhaltung in solche kleinen Becken nicht. Und wenn dann nur mehr eine Demoiselle übrig ist, kann diese noch unverträglicher werden als zuvor. Das muss nicht sein, aber das Risiko ist recht hoch, deshalb würde ich davon Abstand nehmen.


    Hier wäre es sinnvoller auf die Demoisellen zu verzichten und dafür die Korallengrundeln und die Hectori zu nehmen. Die Hectori sind auch recht robust wenn sie Ersatzfutter annehmen und sind als Paar super interessant. Das mit dem Springen ist individuell unterschiedlich. Bis die Tiere eingewöhnt sind, kann hier ein Mondlicht helfen das Risiko zu minimieren. Oder einem umlaufenden Springschutz anbringen um sicher zu sein.


    Müssen es denn unbedingt die Clownfische sein? Dein Becken könnte ich mir super nur mit den Hectori und den Korallengrundeln vorstellen.


    LG


    Andreas

  • Die Wasserwerte sind nicht das Problem! Wenn deine Werte so schlecht sind, dass ein kleines Fischchen sie zum Kippen bringt, kannst du gar nichts einsetzen. Vor allem brauchst du Luft nach oben, wenn einmal eine Pumpe oder der Abschäumer ausfällt. Es geht darum, ob du die Tiere verhaltensgerecht unterbringen kannst, ob sie genug Platz, Schwimmraum, Verstecke etc. haben und ob sie sich miteinander vertragen!


    Zitat


    ein schwarzflossen Segelblenny

    Meinst du den?




    Der heißt Emblemaria pandionis und wäre durchaus geeignet. Er braucht aber zwingend eine leere Röhrenwurm-Röhre oder ein geeignetes Schneckenhaus, das möglichst erhöht platziert wird. Das muss festgeklebt werden, damit es nicht etwa durch Einsiedler oder die Strömung heruntergeworfen werden kann. Und man muss dafür sorgen, dass häufig genügend geeignetes Futter bei ihm vorbeikommt, weil er seine Höhle normal nicht verlässt (wenn doch, stimmt etwas mit ihm oder dem Aquarium nicht).


    Gruß


    Wolfgang

    Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!

  • Hallo Andreas,


    da hast du recht! Emblemaria hypacanthus ist tatsächlich sehr schwer - wenn auch nicht unmöglich - zu bekommen.


    Gruß


    Wolfgang

    Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!